Intel: David Perlmutter verlässt den Konzern

IntelIn den zurückliegenden Tagen konnten wir mit zahlreichen interessanten Newsmeldungen aufwarten. Der Prozessorhersteller AMD hat zum Beispiel die Radeon R9 290X offiziell vorgestellt. Darüber hinaus arbeitet der Konkurrent Nvidia unter Hochdruck an einem passenden Gegenspieler. Die Geforce GTX 780 Ti wird angeblich schon Mitte November das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Doch es liefern nicht nur AMD und Nvidia Stoff für unsere Berichterstattung, sondern auch der Branchenriese Intel.

David Perlmutter

Nach 34 Jahren im Unternehmen wird David Perlmutter Intel zum 20. Februar 2014 verlassen. Zuletzt betreute er die Positionen des Executive Vice President, des General Manager der Architecture Group sowie des Chief Product Officer (CPO). Perlmutter hat diverse Innovationen bei Intel vorangetrieben, zu denen unter anderem die ersten Pentium-M-Prozessoren gehören. Außerdem ist er für die Sprungziel-Puffer und die Multiprocessing-Cache-Kohärenz verantwortlich.

Da Perlmutter Techniker und kein Verkäufer ist, hat er es wohl nicht zum Chief Executive Officer (CEO) geschafft, obwohl Paul Otellini seinen Posten 2012 räumte. Das diesjährige Intel Developer Forum (IDF) fand bereits ohne Perlmutter statt, was als erster Hinweis auf seinen Abschied gedeutet werden konnte. Obwohl er das Unternehmen demnächst verlassen wird, unterstützt der CPO nach wie vor die Platform Engineering Group und erstattet Brian Krzanich, Intels CEO, weiterhin Bericht.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare