K8-CPUs inkompatibel mit Windows 8.1 64 Bit

AMDDer Prozessorhersteller AMD hat am heutigen Donnerstag die Radeon R9 290X offiziell vorgestellt. Leistungstechnisch überzeugt die Grafikkarte auf ganzer Linie, doch die immens hohe Leistungsaufnahme sorgt für einen faden Beigeschmack. Der Hawaii-Ableger ist enorm wichtig für das finanziell angeschlagene Unternehmen, das im dritten Quartal 2013 einen geringen Gewinn erwirtschaftete. Vor zehn Jahren war AMDs Welt noch in Ordnung. Die Athlon-64-Prozessoren waren der Pentium-4-Konkurrenz von Intel überlegen und der Prozessorhersteller blickte in eine rosige Zukunft.

AMD Athlon 64 3700+

Die legendäre K8-Architektur brachte damals den AMD64-Befehlssatz mit sich. Folglich erhielten die ersten 64-Bit-Prozessoren, ohne die ein 64-Bit-Betriebssystem nicht funktionstüchtig wäre, Einzug in den Endkundenmarkt. Mit der 64-Bit-Version von Windows 8.1 sind die in die Tage gekommenen Athlon-64- und Athlon-64-X2-CPUs nun nicht mehr kompatibel. Dies ist auf die fehlenden CMPXCHG16b-Instruktionen zurückzuführen, die für einige parallele Algorithmen benötigt werden.

Bislang nutzte Microsoft sogenannte kritische Abschnitte als Ersatz, die das neuste hauseigene Betriebssystem jedoch nicht mehr unterstützt - angeblich aus sicherheitstechnischen Gründen. Darüber hinaus ist der Anteil der Athlon-64-Nutzer verschwindend gering, sodass sich kaum ein Endkunde an diesem Umstand stören wird. Nichtsdestotrotz ist es schade, dass nun auch die letzten verbliebenen K8-Prozessoren nach und nach verschwinden werden. Unter der 32-Bit-Version von Windows 8.1 gibt es aber angeblich keine Probleme.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare