Radeon R9 290X: Neue Benchmarks aufgetaucht

AMDDer US-amerikanische Prozessorhersteller AMD machte in den zurückliegenden Wochen vor allem durch die Volcanic-Islands-Serie auf sich aufmerksam. Vergangenen Mittwoch kündigte das Unternehmen aus Sunnyvale die neuen Grafikkarten offiziell an, ohne jedoch allzu viele Informationen preiszugeben. Anhand zahlreicher Hinweise geht die Fachpresse davon aus, dass die Radeon R9 290X über 2.816 Shader-, 176 Textur- und 44 Rastereinheiten sowie über ein 512 Bit breites Speicherinterface und einen 4.096 MiB großen Grafikspeicher verfügen wird. Die Chiptaktfrequenz des kommenden Flaggschiffs soll bei etwa 925 MHz liegen, während die Speichertaktfrequenz angeblich ungefähr 2.500 MHz beträgt. Diese Spezifikationen müssen allerdings nicht unbedingt der Wirklichkeit entsprechen.

Vor dieser Ankündigung lieferte AMD ebenfalls genug Stoff für viele Newsmeldungen. Wir berichteten zum Beispiel über die zunehmend besseren Grafiktreiber für die diversen Linux-Betriebssysteme und über den Catalyst 13.9 sowie die Beta-Version des Catalyst 13.10, die beide bereits das zukünftige Microsoft-Betriebssystem Windows 8.1 unterstützen. Darüber hinaus vermeldeten wir, dass die aktuell verfügbaren High-End-Grafikkarten immer günstiger werden und dass Computerhardware von AMD von den Next-Gen-Konsolen, namentlich Xbox One und Playstation 4, profitieren soll.

Radeon R9 290X vs. Geforce GTX Titan

Inzwischen sind in den Weiten des Internets weitere Benchmarks der Radeon R9 290X aufgetaucht, in denen die Grafikkarte gegen die Geforce GTX Titan antritt. Im neusten Ableger der Tomb-Raider-Serie erreicht die Radeon 38,6 Bilder pro Sekunde, während die Geforce GTX Titan lediglich auf 29,1 Bilder pro Sekunde kommt. Dies entspricht einem Vorsprung von mehr als 30 Prozent. Getestet wurde im Eyefinity- beziehungsweise Surround-Betrieb, also mit insgesamt drei Monitoren.

Überdies wurde unter den Computerspielen Battlefield 3, Crysis 3, GRID 2, Rage sowie Skyrim getestet. Hier liefert unsere Quelle allerdings keine Durchschnittswerte, sondern ausschließlich Diagramme mit Framelatenzen und Frameverläufen. Unter Battlefield 3 und Crysis 3 schneidet die Radeon R9 290X etwas besser ab, während die Grafikkarte unter GRID 2 deutlich schneller arbeitet. Unter Skyrim scheint die Geforce GTX Titan leichte Vorteile aufzuweisen und unter Rage rendert die aktuell schnellste Single-GPU-Grafikkarte wesentlich schneller. Hier scheint die Radeon R9 290X allerdings ungewöhnliche Probleme zu haben, die mit einem Treiber-Update oder einem Patch für das Computerspiel behoben werden könnten.

Wir haben jedoch berechtigte Zweifel an der Glaubwürdigkeit dieser Benchmarks. Die verwendete Radeon R9 290X wurde angeblich nur mit einer Taktfrequenz von 800 MHz (ohne Turbotaktfrequenz) betrieben, was die Grafikkarte kaum performanter als die 1.000 MHz schnelle Radeon HD 7970 GHz-Edition machen sollte. Dementsprechend müssen wir weiterhin auf glaubwürdige Benchmarks des zukünftigen AMD-Flaggschiffs warten. Der offizielle Marktstart der Grafikkarte findet voraussichtlich am 15. Oktober statt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) rizawi 01.10.2013 - 15:43 Uhr
Das Web und seine albernen Glaskugeleien. Nur um mal drauf hinzuweisen, Tomb Raider ist ein von AMD promotedes Spiel. Heisst selbst wenn die Ergebnisse stimmen, sagen sie gar nichts. Seit Wochen wird nun von AMD's neustem Spross berichtet, aber viel mehr als beim 1. Bericht ist mit Verlaub nicht gesichert, also immer schön das Release abwarten...