Mugen Power: Qi-Ladegerät mit 4.800 mAh

SmartphonesPortable Ladegeräte werden in letzter Zeit immer beliebter, denn die eigentlich schon recht großen Akkus in Smartphones und Tablets reichen nicht einmal annähernd so lange, wie es sich viele Nutzer und Nutzerinnen wünschen. Zudem ist nicht immer eine Steckdose in der Nähe, sodass eine mobile Ladestation durchaus nützlich sein kann. Mit der Unterstützung des Qi-Standards wurden darüber hinaus alle wichtigen Vorkehrungen getroffen. Mugen Power hat nun ein neues mobiles Ladegerät mit 4.800 mAh auf den Markt gebracht.

Mugenizer N11



Mugen Power veröffentlicht Qi Wireless-Charger mit 4.800 mAh


Wer ein Smartphone besitzt, der weiß, dass man dieses sehr oft zum Laden an die Steckdose hängen muss. Ist eine solche aber einmal nicht erreichbar, kann es sehr hilfreich sein, wenn das eigene Gerät den sogenannten Qi-Standard unterstützt und man ein portables Ladegerät dabei hat. Gerade im Bereich der Windows Phones ist der Standard häufig mit von der Partie, sodass dementsprechende Wireless-Charger oft gekauft werden.

Der Mugenizer N11 kommt mit einem USB-Anschluss und der bereits erwähnten Wireless-Fähigkeit. Auf diese Weise können auch Geräte geladen werden, die den Qi-Standard nicht unterstützen und trotzdem Strom brauchen. Aufgeladen werden können ganze 4.800 mAh, was im Durchschnitt in etwa zwei volle Akkuladungen eines durchschnittlichen Smartphones entspricht. Selbstverständlich können die Ladungen auch in kleinere Schritte aufgeteilt werden.

Mugenizer N11 ist klein, kompakt und bietet viel Energie


Neben den 4.800 mAh an Kapazität dürften auch die Maße für viele interessant sein, handelt es sich hierbei doch um ein mobiles Ladegerät. Der Mugenizer N11 ist 75 x 137 x 14 Millimeter groß und hat ein Gewicht von 230 Gramm.

Preislich kommt das Zubehörteil für 69,95 US-Dollar auf den Markt, wobei einem nur die Farbe Weiß zur Verfügung steht. Ein USB-Kabel ist auch mit dabei. Genutzt werden kann es wie gesagt für alle Qi- und WiFi-Geräte. Wer sich das Gerät bestellen möchte, kann dies auf der Webseite von Mugen Power tun.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

4 Kommentare

4.) rizawi 03.10.2013 - 02:47 Uhr
rein gedanklich klingt das bisschen nach dem Tipp sein Smartphone in der Mikrowelle zu laden :D ...
Was mich etwas wundert, für Ladung via Induktion muss es ja trotzdem einen Grenzwert geben, müsste so ein Handy nicht auch ab nem gewissen Wert die Hufe hoch machen wenn der Induzierte Strom zu gross ist O.o ??? Das könnte man wenn ich das richtig im Gedächtnis hab dann mit Frequenz oder Amplitude erreichen. Seit das ganze System Induktionsladung Mode ist erschliesst sich mir iwie nicht wie man das so umgesetzt hat, das es sicher funktioniert für Geräte die immerhin auch noch nen Haufen elektronische Bauteile enthalten...
3.) Overclocked 02.10.2013 - 03:32 Uhr
"Genutzt werden kann es wie gesagt für alle Qi- und WiFi-Geräte" dieser Satz und das besagte 'wireless', hat mich denken lassen dass es nen neue Ladetechnologie auf Basis des Wlan-Standarts gibt...

PS: ich freue mich wenn der erste sein smartphone auf seinem Induktionsherd auflädt. "falls grad mal keine steckdose in der nähe ist"
2.) rizawi 01.10.2013 - 17:07 Uhr
Qi ist der Standard zur Ladung via Induktion, also wird wohl das mit "wireless" gemeint sein. Ist ja auch einfacher, denn:
Erklär mal einem Angestellten bei Mediamarkt was Induktion ist und vor allem: lass es den mal einem Kunden, dessen Bildung RTL/Bild nicht überschreitet, erklären. Da unterhalten sich zwei Affen drüber, das es nachts kälter ist als draussen...
Währenddessen "wireless" = neudeutsch für ohne Kabel. Fragt sich der hartgesottene bildungsferne dennoch wo denn da der Strom dann her kommt, aber nachdem er feststellt das der Charger selbst doch noch via Kabel geladen wird, löst sich dieses Rätsel. Man könnte mal eine Studie darüber machen, bei wie vielen Menschen Smartphones den halben IQ ausmachen, wäre sicher erschreckend...
1.) Overclocked 01.10.2013 - 09:47 Uhr
Also ich hab schonmal von Akku laden via Induktion gehört. Aber was ist denn bitte "wireless"?