iMac 2013: Apple stellt All-in-One-PC vor

AppleDas kam nun zwar durchaus unerwartet, doch hier ist er nun, der iMac 2013. Apple stellte den All-in-One-PC quasi aus dem Nichts am gestrigen Dienstag offiziell vor. Erscheinen wird das Modell wie erwartet mit einer Intel Haswell-CPU, schnellem 802.11ac WiFi und einer neuen Nvidia GeForce 700 GPU. Damit dürfte nun auch die Frage geklärt sein, ob iMac 2013 und MacBook Pro Haswell 2013 zusammen vorgestellt werden. Ein erstes Software-Update wurde übrigens auch bereits freigegeben.

Apple iMac




Den neuen iMac kaufen:
iMac 2013 - 75€ Rabatt + Gratis Soundsystem


Apple stellt iMac 2013 endlich offiziell vor


Ohne irgendeine Keynote und große Party stellte Apple am gestrigen Dienstag den neuen iMac 2013 offiziell vor und spendierte seiner All-in-One-Sparte somit das langverdiente Hardware-Update. Mit dabei sind unter anderem die neuen Haswell-Prozessoren von Intel, ein deutlich schnelleres und rundum verbessertes WLAN, sowie mehr Speicherplatz und eine Nvidia-GPU der neuen 700er-Serie.

Apple iMac 2013



Der iMac mit 21,5 Zoll (1080p-Auflösung) kommt wahlweise mit einem Intel Core i5 mit 2,7 GHz oder Core i7 mit 3,1 GHz. Der Arbeitsspeicher liegt bei 8 bzw. 16 GB und die Festplatte ist mit 1 TB Speicherplatz ausgestattet. Wer mag, kann hier auch auf eine gleichgroße Fusion Drive oder Flash-Speicher mit 256 bzw. 512 GB ausweichen. Bei der GPU kann zwischen der Intel Iris Pro und der Nvidia GeForce GT 750M gewählt werden.

Apple iMac 2013



Apples iMac mit 27 Zoll (2.560 x 1.440 Pixel) kann mit einer Intel Core i5 (3,2 oder 3,4 GHz) bzw. einer Core i7 mit 3,5 GHz ausgestattet werden. Der Arbeitsspeicher kann hier von 8 auf bis zu 32 GB erweitert werden. Bei den Festplatten setzt Apple auf klassische oder die bereits erwähnte Hybrid-Technologie Fusion Drive mit einem bis drei TB Speicherplatz. Alternativ kann wieder zur Flash-Festplatte mit 256 GB, 512 GB oder 1 TB gegriffen werden. Grafisch wird der iMac mit einer Nvidia GeForce GT 755M oder einer GeForce GTX 780M ausgestattet.

Ab sofort im Apple Online Store erhältlich


Die neuen iMacs sind ab sofort erhältlich und fangen bei einem Preis von 1.299 Euro an. Die beste Konfiguration des iMac mit 27 Zoll kommt auf einen stolzen Preis von 3.800 Euro. Ein Update auf OS Mavericks wird für Oktober erwartet.

Apple iMac im Apple Online Store


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare