Samsung: Flexible Displays bald in allen Devices

SamsungGerade erst gestern erreichte uns die Meldung, dass wir bereits im Oktober mit einem Galaxy Note 3 rechnen könnten, welches mit einem flexiblen Display ausgestattet ist. Damit würde der südkoreanische Konzern neben der LCD-Variante gleich noch eine zweite herausbringen, welche dann jedoch eine grundsätzlich andere Technologie verwendet. Nun machen sogar Meldungen die Runde, wonach Samsung schon bald Smartphones mit gebogenem Display auf den Markt bringen könnte - eine Weiterentwicklung der flexiblen Display-Technologie.

Samsung könnte schon bald erste gebogene Displays veröffentlichen


Bislang haben wir noch nicht ein einziges Smartphone mit wirklich flexiblem Display zu Gesicht bekommen. Zwar haben einige Hersteller ihre Geräte mit leicht abgerundeten Seiten auf den Markt gebracht, doch wirkliche Verbiegungen oder flexible Displays gab es noch nicht. Nun ist neuesten Gerüchten zufolge die Rede davon, dass bei Samsung bereits die ersten Devices mit gebogenen Displays in den Startlöchern stehen.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sei bei Samsung die Entwicklung derartiger Geräte schon in der finalen Phase. Der Konzern selbst hat übrigens bereits eine Bestätigung ausgegeben und erklärt, dass man schon bald mit ersten gebogenen Smartphone-Displays rechnen kann. Einen Release-Zeitraum hat man nicht angegeben. Reuters geht vom Oktober dieses Jahres aus. Yonhap News berichtet daher, dass es noch bis zum vierten Quartal dieses Jahres dauern könnte.

Display soll nicht flexibel, sondern nur gebogenen sein


Samsungs SDI CEO, Park Sang-jin, erklärte, dass man mit dieser Bekanntgabe nicht etwa flexible Displays meine, wie sich diese viele vorstellen, sondern in Form gebrachte Screens, die eine gebogene Grundform besitzen. Genutzt werden hierbei Plastic Liquid Crystal Displays, da diese selbst bei relativ starker Berührung mit anderen Oberflächen intakt bleiben.

Sollte Samsung derartige Devices tatsächlich noch in diesem Jahr auf den Markt bringen, stehen die Chancen gut, dass wir im kommenden Jahr bereits erste Prototypen mit komplett flexiblen Displays zu sehen bekommen. Bis dahin ist es allerdings noch ein langer Weg.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare