MacBook & Co: Einbrecher wollen Apple-Geräte

AppleApple Devices, darunter das iPhone, iPad und der iPod touch, aber auch das MacBook, der iMac und der Mac Mini, sind immer wieder Ziel von Einbrechern, die es auf wertvolle Gegenstände abgesehen haben, die sie anschließend zu guten Preisen verkaufen können. Doch warum klauen Diebe in den vergangenen Jahren vor allem Apple-Geräte, wenn es doch auch andere Technik gibt, die in den meisten Einrichtungen zu finden ist? Schuld ist Apple selbst, denn wie immer spielt auch hier der Preis eine Rolle.

MacBook & iMac in Evesham School gestohlen


Kurz bevor das neue Schuljahr in der Evesham School in Großbritannien begonnen hat, haben mehrere Diebe den Einstieg in das Schulgelände gewagt und nahezu den gesamten IT-Bereich ausgeräumt. Abgesehen hatte man es dabei vor allem auf die neuen iMacs und MacBooks, sowie vereinzelt auf Hardware von Acer, Yamaha und Kodak. Insgesamt beträgt der Schaden mehrere Tausend Pfund. Zudem wurden 100 Pfund in bar gestohlen.

Damit steht dieser Fall gewiss nicht alleine da, denn erst vor kurzen wurden in den USA mehrere Colleges ausgeräumt, die sich zu großen Teilen mit Apple-Hardware eingedeckt hatten. Am meisten Aufsehen verursachte jedoch der damalige Einbruch in den Microsoft Campus. Einbrecher haben dort nicht etwa Microsoft-Geräte geklaut, sondern nur die MacBooks und iMacs, welche es dort wohl in großen Mengen gegeben haben soll.

Apple-Produkte sind im Wert sehr stabil


Grund für diesen Fokus auf Apple-Produkte ist die Preispolitik des US-Unternehmens. So werden Geräte, egal, wie alt sie sind, frühestens im Preis gesenkt, wenn die Nachfolger auf den Markt gekommen sind. Aber selbst dann weisen sie meist noch relativ hohe Preise auf, die es bei der Konkurrenz nicht einmal annähernd in diesem Maße geben würde.

Für Einbrecher und Diebe macht sich dies beim Wiederverkauf sehr gut, denn durch die stabilen Preise kann hier meist eine ordentliche Summe abgestaubt werden. Features auf unter anderem dem iPhone sollen derartige Vorkommnisse in Zukunft jedoch unterbinden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare