AMD A8-6500T: Weitere 45-Watt-APU gelistet

AMDDer US-amerikanische Prozessorhersteller AMD, der zuletzt erneut einen Verlust hinnehmen musste, kann im wichtigen Performance-Bereich nicht mit den Produkten der Konkurrenz mithalten. Der neue FX-9590 kann leistungstechnisch zwar ein gutes Stück aufholen, doch der hohe Verkaufspreis und vor allem die exorbitante Leistungsaufnahme machen einen fetten Strich durch die Rechnung. Aus diesem Grund konzentriert sich das Unternehmen aus Sunnyvale zurzeit hauptsächlich auf die sogenannten Accelerated Processing Units (APUs), bei denen es sich um Mainstream-Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit handelt. Mit den aktuellen Richland-APUs ist AMD inzwischen sehr gut aufgestellt, denn gerade in puncto Grafikleistung sind diese der Konkurrenz von Intel überlegen.

Nicht umsonst hat der Prozessorhersteller extra eine Werbekampagne für den schnellsten Richland-Prozessor, namentlich A10-6800K, gestartet. Diese läuft unter der Bezeichnung AMD 8-Ball und ist speziell an OEM-Hersteller und Internethändler gerichtet. Die neue APU-Generation soll allerdings bereits Ende 2013 ausgeliefert werden. Die sogenannten Kaveri-Prozessoren basieren erstmals auf den fortschrittlichen Steamroller-Modulen und können außerdem mit einer GCN-Grafikeinheit aufwarten. Letztere soll sogar über 512 Shadereinheiten verfügen, weswegen sie ungefähr die Performance einer Radeon HD 7750 erreichen wird.

ModellModule / ThreadsTakt / TurboL2-CacheGrafikeinheitTDPPreis
A10-6800K2 / 44,1 / 4,4 GHz4 MiBHD 8670D100 Watt$142
A10-67002 / 43,7 / 4,3 GHz4 MiBHD 8670D65 Watt$142
A10-6700T2 / 42,5 / 3,5 GHz4 MiBHD 8670D45 Watt$150
A8-6600K2 / 43,9 / 4,2 GHz4 MiBHD 8570D100 Watt$112
A8-65002 / 43,5 / 4,1 GHz4 MiBHD 8570D65 Watt$112
A8-6500T2 / 42,1 / 3,1 GHz4 MiBHD 8550D45 Wattk. A.
A6-6400K1 / 23,9 / 4,1 GHz1 MiBHD 8470D65 Watt$69
A4-63001 / 23,7 / 3,9 GHz1 MiBHD 8370D65 Wattk. A.
A4-40001 / 23,0 / 3,2 GHz1 MiBHD 7480D65 Wattk. A.
Athlon II X4 760K2 / 43,8 / 4,1 GHz4 MiB-100 Wattk. A.
Athlon II X4 7502 / 43,4 GHz4 MiB-65 Wattk. A.
Athlon II X2 370K1 / 24,0 / 4,2 GHz1 MiB-65 Wattk. A.
Athlon II X2 3501 / 23,5 GHz1 MiB-65 Wattk. A.
Sempron 2501 / 23,2 GHz1 MiB-65 Wattk. A.

Zuletzt berichteten wir noch vom A10-6700T, dem ersten Richland-Prozessor mit einer TDP von 45 Watt. Inzwischen ist auch der kleinere A8-6500T für den Sockel FM2 hierzulande gelistet. Dieser besitzt zwei Piledriver-Module mit insgesamt vier Integerkernen, die mit einer Basistaktfrequenz von 2,1 GHz und mit einer Turbotaktfrequenz von 3,1 GHz angesteuert werden. Die 45-Watt-APU besitzt darüber hinaus einen 4 MiB großen L2-Cache und kann auf die integrierte Grafikeinheit HD 8550D zurückgreifen, die über 256 Shadereinheiten verfügt. Leider ist uns die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers nicht bekannt, doch hierzulande kostet der A8-6500T knapp 106 Euro.

Der Prozessor ist somit ein gutes Stück langsamer als der A10-6700T, der insbesondere mit einer starken integrierten Grafikeinheit punktet. Im Vergleich zu den restlichen Richland-Prozessoren schneiden die beiden Stromspar-Modelle relativ schwach ab, da die Taktfrequenzen schlicht und ergreifend tief gehalten werden müssen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können wir nicht mit Gewissheit berichten, wann der A10-6500T bei hiesigen Internethändlern verfügbar sein wird. Wir gehen aber davon aus, dass dies nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare