SuperPi: Neuer AMD-Weltrekord aufgestellt

AMDDer US-amerikanische Prozessorhersteller AMD, der zuletzt erneut einen Verlust hinnehmen musste, kann im wichtigen Performance-Bereich nicht mit den Produkten der Konkurrenz mithalten. Der neue FX-9590 kann leistungstechnisch zwar ein gutes Stück aufholen, doch der hohe Verkaufspreis und vor allem die exorbitante Leistungsaufnahme machen einen fetten Strich durch die Rechnung. Aus diesem Grund konzentriert sich das Unternehmen aus Sunnyvale zurzeit hauptsächlich auf die sogenannten Accelerated Processing Units (APUs), bei denen es sich um Mainstream-Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit handelt. Mit den aktuellen Richland-APUs ist AMD inzwischen sehr gut aufgestellt, denn gerade in puncto Grafikleistung sind diese der Konkurrenz von Intel überlegen.

Nicht umsonst hat der Prozessorhersteller extra eine Werbekampagne für den schnellsten Richland-Prozessor, namentlich A10-6800K, gestartet. Diese läuft unter der Bezeichnung AMD 8-Ball und ist speziell an OEM-Hersteller und Internethändler gerichtet. Die neue APU-Generation soll allerdings bereits Ende 2013 ausgeliefert werden. Die sogenannten Kaveri-Prozessoren basieren erstmals auf den fortschrittlichen Steamroller-Modulen und können außerdem mit einer GCN-Grafikeinheit aufwarten. Letztere soll sogar über 512 Shadereinheiten verfügen, weswegen sie ungefähr die Performance einer Radeon HD 7750 erreichen wird.

AMD FX-8350 - SuperPi-Weltrekord

Die Zeiten, in denen die Prozessoren von AMD noch eine gute Single-Thread-Leistung auf den Tisch legten, sind längst vorbei. Deshalb ist es nicht wirklich verwunderlich, dass der unternehmensinterne SuperPi-Rekord noch lange Zeit von einer in die Tage gekommenen K10-CPU gehalten wurde. Inzwischen ist es dem bulgarischen Übertakter I.nfraR.ed jedoch gelungen, mit einem Piledriver-basierten FX-8350 einen neuen Rekord aufzustellen.

Für den Benchmark wurde der Prozessor mit einer Taktfrequenz von exakt 7.907,82 MHz bei einer Spannung von 2,04 Volt betrieben. Der Arbeitsspeicher taktete mit 1.004 MHz (DDR3-2008) und als Mainboard kam ein Gigabyte 990FXA-UD3 zum Einsatz. Für die Berechnung der Zahl Pi mit einer Millionen Nachkommastellen (1M) benötigte der übertaktete FX-8350 lediglich 9,547 Sekunden. Den bisherigen AMD-internen Rekord trug ein Phenom II X4 955 BE, der auf eine Taktfrequenz von 7.155,1 MHz gehievt wurde. Dieses Modell konnte die gleiche Berechnung in 9,578 Sekunden abschließen.

Für den neuen Weltrekord ist allerdings der sogenannte x87-Bugfix verwendet worden. Das inoffizielle Tool verknüpft einige Register und steigert auf diese Weise die x87-Performance der aktuellen AMD-Prozessoren massiv. SuperPi ist eine der wenigen Anwendungen, in denen dieser Bugfix spürbare Unterschiede bringt. Der plattformübergreifende SuperPi-Weltrekord in der Berechnung von einer Millionen Nachkommastellen trägt allerdings weiterhin ein übertakteter Core i7-3770K von Intel, der dafür nur 5,940 Sekunden benötigte.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare