iOS 7 für iPad & iPhone kommt am 18. September

AppleNicht nur iPhone 5S und iPhone 5C waren Bestandteil des gestrigen Apple-Events, sondern auch das mobile Betriebssystem iOS 7, welches in erster Linie für das iPhone 5S und iPhone 5C entwickelt wurden. Auf den Markt kommen wird das OS am 18. September, dies gab CEO Tim Cook am späten Abend des gestrigen Tages bekannt. Geplant ist das zeitgleiche Update von rund 700 Millionen mobilen Geräten. Damit wäre iOS 7 die weltweit meistgenutzte Software-Version eines Betriebssystems.

Apple will iOS 7 für iDevices am 18. September 2013 offiziell freigeben


Wie schon seine Vorgänger hat auch iOS 7 viele Neurungen und Verbesserungen an Bord, die vor allem für das neue iPhone 5S und iPhone 5C entwickelt wurden. Allerdings wird das OS auch anderen iDevices älterer Generationen zugutekommen, sodass bis Ende des Monats rund 700 Millionen Geräte mit iOS 7 unterwegs sein sollen. Laut Cook handelt es sich dann um das am weitesten verbreitete Betriebssystem der Welt.

Damit ist natürlich nicht das OS an sich gemeint, sondern die ganz bestimmte Iteration iOS 7. So dürfte vielen nämlich bekannt sein, dass Googles Android derzeit auf gut einer Milliarde Geräte installiert ist. Microsoft gibt für sein Windows sogar 1,5 Milliarden aktivierte Geräte an. Beide Betriebssystem verfügen allerdings über eine hohe Fragmentierung, sodass iOS 7 das weltweit meistgenutzte OS werden kann.

Fünf neue Applikationen sind ab sofort in iOS 7 vorinstalliert


Wie Cook während der Keynote erwähnte, werde man am 18. September 2013 quasi über Nacht „ein neues Gerät erhalten, welches man eigentlich bereits kennt“. Geplant ist die Auslieferung für alle Geräte, die unterstützt werden, gleichzeitig. Dazu gehören alle iPhones ab dem iPhone 4 und iPads ab dem iPad 2. Insgesamt soll der gesamte Upgrade-Prozess nur wenige Stunden in Anspruch nehmen.

Kostenlos mit dabei sind dieses Mal die fünf meistverkauften Produktivitätsanwendungen des App Stores. User können sich somit auf Keynote, Pages, Numbers, iPhoto und iMovie freuen. Darüber hinaus werden rund 200 neue Funktionen mit an Bord sein. Grundlegend überarbeitet wurden User Interface und Control Center.

Zu Beginn wird es die Sprachversionen US-Englisch, Französisch und Deutsch geben. Wer auf eine andere Variante angewiesen ist, bzw. in den entsprechenden Regionen lebt, muss entweder vorerst mit einer anderen Sprachvariante vorlieb nehmen oder noch einige Wochen warten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare