Verwirrung um die Radeon-HD-9000-Serie

AMDMomentan ist die kommende Volcanic-Islands-Serie von AMD in aller Munde, doch es gibt bis dato nur dutzende Gerüchte und kaum handfeste Informationen. Zuletzt konnten wir mit den vermeintlichen Spezifikationen des zukünftigen Flaggschiffs aufwarten, die allerdings höchstwahrscheinlich frei erfunden sind. Des Weiteren sind neben den bekannten Codenamen Vesuvius und Hawaii noch drei weitere Grafikprozessoren der Volcanic-Islands-Serie aufgetaucht, die unter den Bezeichnungen Maui, Iceland und Tonga laufen. Darüber hinaus berichteten wir von einem Gerücht, nach dem im Oktober lediglich professionelle Grafikkarten und keine Spielegrafikkarten auf den Markt kommen sollen. Wir gehen allerdings nicht davon aus, denn zahlreiche Quellen vermelden etwas anderes.

Wie wir kürzlich darlegten, fallen die Verkaufspreise der aktuellen Radeon-HD-7000-Grafikkarten momentan relativ schnell. Dies könnte ein Indiz für den bevorstehenden Launch der Volcanic-Islands-Serie sein, weil AMD sowie die Händler in diesem Fall ihre alten Lagerbestände leeren würden. Für Ende September hat der Prozessorhersteller eine Präsentation auf Hawaii angekündigt, auf der wohl diverse Details zu den kommenden Grafikkarten, die aber erst im Oktober den Markt erreichen sollen, preisgegeben werden.

AMD-Roadmap Embedded Systems

Unsere Informationen über ein neues Namensschema der Volcanic-Islands-Grafikkarten waren zuletzt relativ handfest, doch nun könnte doch alles anders kommen. Wir gingen davon aus, dass die kommende Radeon-Generation als Radeon-R-200-Serie vermarktet wird. So könnte das Modell mit dem Hawaii-XT-Chip zum Beispiel Radeon R9-285 heißen und das Modell mit der Hawaii-Pro-GPU unter der Bezeichnung Radeon R9-280 laufen.

In einer AMD-Roadmap, die Lösungen für Embedded Systems aufzeigt, tauchen in der Bald-Eagle-Architektur Grafikeinheiten der Radeon-HD-9000-Serie auf. Sofern das Schaubild aktuell ist, wird es also eine solche Serie geben - vermutlich auch im Desktop-Bereich. Bald Eagle soll jedenfalls Anfang 2014 erscheinen. Dies passt zeitlich perfekt zu den Volcanic-Islands-Grafikkarten, die bereits teilweise im diesjährigen Oktober veröffentlicht werden. Dementsprechend könnte AMD das klassische Namensschema noch eine Generation weiterführen und die neuen Bezeichnungen erst bei den darauffolgenden Produkten verwenden.

Es gibt jedoch zahlreiche Quellen, die etwas anderes behaupten. Möglicherweise führt AMD die GCN-1.0- beziehungsweise GCN-1.1-Grafikarchitektur als Radeon-HD-9000-Serie weiter, während die GCN-2.0-Grafikarchitektur als Radeon-R-200-Serie vermarktet wird. An dieser Stelle spekulieren wir allerdings nur. Letzten Endes können wir nur auf den Stichtag warten, an dem vermutlich die letzten Geheimnisse der Vulkaninseln gelüftet werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare