Quad-SLI mit neuem nVidia-Treiber möglich

NvidiaAls nVidia Anfang Juni die GeForce 7950 GX2 vorstellte, die wohl die derzeit schnellste Karte aufgrund ihrer zwei Chips auf dem PCB ist, rechnete man guten Mutes damit, dass ein Quad-SLI Betrieb ebenfalls möglich sei. Man wurde schließlich eines besseren belehrt und es zeigte sich, dass das Problem der nVidia-Treiber ForceWare selbst war, der den Betrieb zweier GeForce 7950 GX2 Karten verwehrte. Vor einigen Tagen kursierte dann ein Beta-Treiber durch´s Netz, der auf den Namen ForceWare 91.37 hört, und dem man Quad-SLI Fähigkeit nachsagt. Logischerweise wird natürlich auch ein SLI fähiges Mainboard vorausgesetzt, das zwei GeForce 7950 GX2 Karten Unterschlupf gewährleisten kann. Ist man dann in der glücklichen Lage zwei GeForce 7950 GX2 Karten sowie ein passendes Mainboard mit nForce 4 SLI, nForce 4 SLI Intel Edition, nForce 570 SLI oder nForce 590 SLI zu haben, ist noch längst nicht hardwareseitig alles für einen reibungslosen Quad-SLI Betrieb getan. nVidia fordert für einen komplikationsfreien Betrieb ein mindestens 700 Watt starkes Netzteil.

Auch wenn man dann all diese Punkte erfüllen kann, so bleibt immer noch der negative Effekt einer sehr hohen Stromrechnung, wobei man selbstverständlich sagen muss, dass derjenige, der sich für 1000 Euro Grafikkarten anschafft, mit einer erhöhten Stromrechnung wohl leben kann. Was man von Quad-SLI auch halten mag. Marketingtechnisch sicherlich ein brillanter Schachzug der Kalifornier, hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit allerdings mehr als unflexibel. Doch wie sagt man immer so schön. Das Beste und Schnellste hat eben seinen Preis. Dies trifft bei Quad-SLI aber eben nicht nur finanziell zu ...


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare