Amazon-Phone: Kein kostenloses Gerät geplant

SmartphonesFür kurze Zeit machte die Meldung die Runde, der Online-Händler Amazon würde mit dem Gedanken spielen ein kostenloses Smartphone auf den Markt zu bringen, um dieses dann durch Services und Inhalte zu finanzieren. Dass eine ähnliche Strategie schon jetzt funktionieren kann, zeigt unter anderem das Kindle Fire oder das Nexus 7. Kostenlos schien jedoch einfach zu toll zu klingen, denn mittlerweile hat Amazon die Gerüchte bereits dementiert und erklärt, dass diese nicht der Wahrheit entsprechen.

Amazon Logo



Amazon sollte angeblich kostenloses Smartphone planen


Jessica E. Lessin, ehemalige Redakteurin der US-Zeitschrift Wall Street Journal, erklärte unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen, die mit Plänen des Versandhändlers Amazon vertraut sein sollen, dass man mit dem Gedanken spiele, ein kostenloses Smartphone auf den Markt zu bringen. Es solle sogar dann kostenlos sein, wenn nicht einmal ein Mobilfunkvertrag vom Kunden unterzeichnet wird.

Dies wäre ein gewaltiger Umbruch auf dem Smartphone-Markt, denn derzeit erhält man aktuelle Geräte der iPhone- oder Galaxy-Reihe selbst mit einem Zweijahresvertrag nur für mindestens 200 Euro. Finanziert hätte man ein solches Gerät laut Lessin dann mit beispielsweise einem Pflicht-Konto bei Amazon Prime für 79 US-Dollar pro Jahr.

Dort stehen allen Kunden momentan mehr als 40.000 Titel im Bereich TV-Serien und Filme zur Verfügung. Zudem ist ein Musik-Streaming-Dienst geplant, der dort integriert werden soll.

Versandhändler wird doch kein kostenloses Device bringen


Wie das Unternehmen nun bekannt gab, wird man allerdings kein solches Gerät veröffentlichen. Damit richtete sich der nicht näher genannte Amazon-Pressesprecher vor allem an die Meldungen von Lessin, die alle in dieselbe Richtung gingen. Weiter wurde sogar erklärt, dass man nicht einmal wisse, ob man in diesem Jahr noch ein Smartphone veröffentlichen werde. Wenn überhaupt, dann allerdings sicher „nicht für umsonst“.

Wirklich überrascht sind wir über eine solche Meldung nicht, denn selbst Amazon hätte es schwer gehabt eine solch intensive Hardware-Subventionierung zu betreiben, um ein kostenloses Gerät finanzieren zu können. Aber vielleicht kommt wenigstens noch ein normales Device auf den Markt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare