Xbox One soll nicht direkt ausverkauft sein

MicrosoftBeim US-amerikanischen Software- und Hardwarehersteller Microsoft geht es im Augenblick drunter und drüber. Erst kürzlich gab Steve Ballmer, Chief Executive Officer (CEO) des Unternehmens bekannt, dass er innerhalb eines Jahres zurücktreten und in den Ruhestand gehen werde. Neuer Microsoft-CEO könnte zum Beispiel der bisherige Nokia-Chef Stephen Elop werden. Des Weiteren steht der Start von Windows 8.1 unmittelbar bevor und darüber hinaus berichteten wir bereits über die zukünftigen Betriebssysteme Windows 9 und Windows 10. Letzteres soll angeblich sogar Cloud-basiert sein, also zu großen Teilen auf externen Servern über das Internet laufen.

Wir konnten allerdings auch mit diversen Newsmeldungen zur neuen Xbox One aufwarten. Einige Präsentationsfolien, die im fernöstlichen Japan auftauchten, geben zahlreiche Informationen über den SoC-Prozessor der Next-Gen-Spielekonsole preis. Dieser besitzt eine Chipfläche von 363 Quadratmillimetern und verfügt über zirka fünf Milliarden Transistoren. Überdies kam in den Weiten des Internets ein Gerücht auf, nach dem die Xbox One noch eine zusätzliche Grafikkarte besitzen wird. Diese soll sogar mit der noch nicht erschienenen Hawaii-GPU ausgestattet und demzufolge sehr performant sein. Diesem Gerücht schenken wir allerdings vorerst keinen Glauben.

Microsoft Xbox One

Die Playstation 4 von Sony wird wohl schon zum Marktstart ausverkauft sein, denn sowohl das Unternehmen als auch die zahlreichen Händler kommen unbestätigten Informationen zufolge nicht mit der Masse an Vorbestellungen klar. Bei Microsofts Xbox One sieht die Sachlage etwas anders aus. Hier erweckt Phil Spencer den Eindruck, dass jeder interessierte Endkunde eine Next-Gen-Konsole bereits am Release-Termin erhalten soll.

Dies bedeutet entweder, dass Microsoft am 22. November mehr als ausreichend viele Xbox-One-Spielekonsolen produziert haben wird, oder dass die Zahl der Vorbestellungen deutlich unter den Erwartungen liegt. Das Unternehmen aus Redmond gibt natürlich ersteren Grund an, doch an dieser Stelle haben wir unsere Zweifel. Immerhin konnte die Xbox One im Vorfeld nicht nur mit positiven Schlagzeilen auf sich aufmerksam machen und auch die Hardware scheint wesentlich schwächer auszufallen als die der Playstation 4.

Letztendlich können wir nur den Release-Termin abwarten, denn davor können wir eigentlich nur vermuten und spekulieren. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können wir schlicht und ergreifend nicht berichten, welche Next-Gen-Konsole letzten Endes die Nase vorne haben wird, doch es spricht einiges für die Playstation 4. Wir halten sie diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare