Minecraft für PC über 12 Millionen Mal verkauft

SpieleIn den zurückliegenden Tagen konnten wir mit zahlreichen interessanten Newsmeldungen aufwarten. Wir berichteten zum Beispiel von einer angeblich internen Fotografie eines AMD-Partners, die einige Details zu den kommenden Grafikkarten des Unternehmens verrät, oder von Windows 10, dem wohl ersten Cloud-Betriebssystem von Microsoft. Darüber hinaus schrieben wir über eine weitere Xbox-One-Eskapade auf der US-amerikanischen Spielemesse PAX Prime, auf der Battlefield 4 wahrscheinlich auf PCs und nicht auf der Next-Gen-Spielekonsole lief. Umso interessanter ist das Gerücht, nach dem die Xbox One über eine dedizierte Grafikkarte verfügen wird, die offenbar mit dem noch nicht erschienenen Hawaii-Grafikprozessor daherkommen soll.

Minecraft

Das unterhaltsame Klötzchenspiel Minecraft, das vor etwa zwei Jahren das Licht der Öffentlichkeit erblickte, erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit. Zunächst erschien das von Markus Persson entwickelte Spiel ausschließlich für den Computer und wurde von seiner Firma Majong stetig weiterentwickelt. Später veröffentlichte das schwedische Indie-Spieleentwickler-Unternehmen noch Versionen für Android, iOS sowie Rasperry Pi. In Zusammenarbeit mit 4J Studios kam Minecraft schließlich auch für die Spielekonsolen Xbox 360 und Playstation 3 heraus und wurde ebenfalls ein Verkaufsschlager.

Wie Majong nun mitteilte, wurde das Computerspiel seit Ende 2012 noch vier Millionen Mal verkauft, wodurch sich die gesamten Verkäufe auf über zwölf Millionen erhöht haben - ein riesiger Erfolg für die Entwickler, aber auch für die totgeglaubte Plattform. An dieser Stellen müssen wir erwähnen, dass sich die Zahlen sowohl auf PCs mit Windows und Linux als auch auf Computer von Apple beziehen. Wird plattformübergreifend zusammengefasst, so kommt Minecraft sogar auf mehr als 26 Millionen Verkäufe. Der PC hat demzufolge einen Anteil von zirka 46 Prozent. Durch die Next-Gen-Spielekonsolen sollte das Spiel nochmals einen Push kriegen, da entsprechende Minecraft-Versionen natürlich pünktlich erscheinen werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

7 Kommentare

7.) rizawi 06.09.2013 - 12:16 Uhr
Nicht zu vergessen Antialiasing. Der Performancegewinn der nach 4x FSAA übrig bleibt geht in +128 Weitsicht drauf und schon geht eine GTX580 bei 30FPS am Stock^^, aber wenigstens Konstant ohne Ruckler.
Seit 1.6 is der Renderer übrigens geupdatet, wenn auch immer noch alt, aber man arbeitet wohl noch dran...
Mein Acer One 531h als Testplattform ran ziehen war jetzt auch sicher nicht sonderlich fair, da würde das wenigste drauf laufen, aber Minecraft läuft immerhin fast spielbar mit optifine lite, weshalb es cool wäre die Performance noch ein wenig zu pushen...
6.) Luk Luk 05.09.2013 - 19:54 Uhr
Java ist einfach nicht performant, dafür eben Platformunabhängig. Die ursprüngliche Version (bis zur Beta glaube ich) von Minecraft bzw. der "Kern" wurden ja auch komplett von Markus Persson (notch) alleine geschrieben. Der OpenGL Renderer ist ziemlich alt. Wenn man ein Addon wie "Optifine" benutzt, dann lassen sich Anisotropische Filter und Mipmaps einstellen, und das bei bis zu 200% Performancegewinn.
5.) rizawi 05.09.2013 - 18:20 Uhr
Netter Creativbaukasten für Leute die bisschen aus Lego raus gewachsen sind und war mal bisschen frischer Wind im Gamingsektor.
Wahnsinn wenn man sich das mal ausrechnet, 260Mio Gewinn für vielleicht einen Staff von maximal 10 Leuten bei annähernd 0 Kosten. So ne Idee muss man mal haben^^.
Ich glaub Mojang hätte noch mehr verkauft wenn ihr code vom Kern auf effektiv wär, dann würde das Game auch auf nem Netbook laufen. Ich denk mal gerade das grosse Angebot von Clients und der humane Preis pro Person haben hier das Rennen gemacht, mehr Clients mehr Verkäufe.
Beweist jedenfalls das es auch anders gehen kann als die grossen Publisher es so betreiben...

P.S. bei mir zählen Macs auch net als PCs, aber iwie haben sich das die Apfelnutzer selbst so kreiert das sie was besonderes sind^^.
4.) KodeX 05.09.2013 - 16:09 Uhr
Ich werde es dazuschreiben.
3.) Luk Luk 05.09.2013 - 15:51 Uhr
Hm, stimmt. Ich assoziiere PC aber nicht mit Mac :lol:
2.) KodeX 05.09.2013 - 15:41 Uhr
Nunja, eigentlich sind das alles Computer, die nur unterschiedliche Betriebssysteme haben. Auch wenn das die Äpfel nicht gerne hören... :-P
1.) Luk Luk 05.09.2013 - 15:21 Uhr
Wobei sich PC auf PC + Mac + Linux bezieht. Sollte man vielleicht noch unterscheiden ;)