Leadtek präsentiert GeForce 7600 GT AGP

NvidiaDer eigentlich schon lange Jahre als tot verschriene AGP-Port lebt wieder - wir berichteten. Bereits Mitte Mai gab es erste Gerüchte, die darauf hindeuteten, dass nVidia im Juli dieses Jahres seine beliebte GeForce 7600er Serie fit für den AGP-Port mittels des Bridge-Chips machen würde. Und tatsächlich präsentiert Leadtek heute als erster Hersteller eine GeForce 7600 GT Karte für den immer noch sehr verbreiteten AGP-Port. Die Karte, welche auf den klangvollen und einleuchtenden Namen "WinFast A7600 GT TDH" hört, kommt mit den gleichen Spezifikationen daher, wie das schon längst am Markt erhältliche und etablierte PCI-Express Pendant.

Leadtek GeForce 7600 GT AGP

Dank 560 MHz Chip- und 1400 MHz Speichertakt sowie 12 vollwertigen Pixelpipelines ist sie jedem aktuell erhältlichen Spiel gewachsen, wenn man kleine Einschränkungen bei den Filteroptionen sowie der Auflösung in Kauf nehmen kann. Der "WinFast A7600 GT TDH", die im Leadtek typischen grünen PCB ausgeliefert wird, steht ein DVI-Port, D-SUB-Port und ein HDTV-Ausgang zur Verfügung, womit sie sich in die Riege der "standardmäßgen Beilagen" einreiht. Voraussichtlich wird die Karte Mitte August erhältlich sein. Zu welchem Preis, ist noch ungewiss, allerdings darf man - wie immer - mit einem kleinen AGP Aufschlag rechnen, der jedoch zu verkraften sein sollte in Hinblick auf die nicht mehr besonders vielfältige Auswahl an "schnellen" AGP-Karten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare