Wird Stephen Elop der neue Microsoft-CEO?

MicrosoftIn den zurückliegenden Tagen konnten wir mit zahlreichen interessanten Newsmeldungen aufwarten. Wir berichteten zum Beispiel über die bevorstehende Kooperation zwischen Nvidia und Ubisoft, um dem Endkunden ein noch besseres Spielerlebnis zu gewährleisten, und über neue Prozessoren der R-Serie für Embedded Systems von AMD. Darüber hinaus konnten wir diverse Neuigkeiten auf dem Markt für Tablet-Computer offenbaren und wir berichteten über die Radeon HD 8970M auf der diesjährigen Gamescom in Köln. Überdies vermeldeten wir, dass die Fachzeitschrift c't auf eine 60-FPS-Limitierung bei den Notebooks mit Nvidias Optimus-Technologie gestoßen ist.

Microsoft-Logo

Bereits am zurückliegenden Freitag gab Steve Ballmer, Chief Executive Officer (CEO) von Microsoft, überraschenderweise bekannt, dass er innerhalb eines Jahres zurücktreten und in den Ruhestand gehen werde. In den kommenden Monaten wird sich der 57-Jährige allerdings noch mit der Suche nach einem passenden Nachfolger befassen. Extra zu diesem Zweck hat Microsoft einen Ausschuss gebildet, an dem auch Bill Gates, Gründer und ehemaliger CEO von Microsoft, beteiligt ist. Für Microsoft kommen sowohl interne als auch externe Kandidaten in Frage. Bis ein Nachfolger gefunden ist, wird Ballmer weiterhin seiner Aufgabe nachgehen, Microsoft in ein Geräte- und Dienstleistungsunternehmen umzuwandeln.

Geht es nach britischen Buchmachern, so hat der aktuelle Nokia-Chef Stephen Elop die besten Chancen die Nachfolge von Steve Ballmer anzutreten. Elop hat bereits eine große Vergangenheit bei Microsoft. Es ist also kein Wunder, dass Nokias Smartphones fast ausschließlich auf Windows-Betriebssysteme setzen. Bis heute hält sich sogar hartnäckig das Gerücht, Elop habe damals die Nokia-Übernahme durch seinen ehemaligen Arbeitgeber Microsoft heimlich arrangiert.

Heutzutage kann eigentlich auf alles gewettet werden und dazu gehört auch der Posten des Microsoft-CEO. Die Wettquote für Stephen Elop liegt aktuell bei 1:5 - er gilt als aussichtsreichster Kandidat für die Ablöse. Bei Einem Wetteinsatz von zehn Euro ließen sich also 50 Euro gewinnen. Weitere potenzielle Nachfolger sind Kevin Turner mit einer Quote von 1:6 sowie Julie Larson-Green und Steve Sinofsky mit einer Quote von jeweils 1:8.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare