RV570 wird Nachfolger der X1900 GT

AMDErst Anfang Mai stellte ATi seine Radeon X1900 GT vor, die hauptsächlich für eine Eindämmung der Verkaufszahlen der GeForce 7900 GT von nVidia sorgen sollte. Bei der X1900 GT handelt es sich um einen beschnitten R580, welcher um ein Quad deaktiviert wurde und somit auf nur noch 12 statt 16 Pixelpipelines bzw. 36 statt 48 Pixelshader kommt. Schon seit geraumer Zeit war bekannt, dass ATi an einem sogenannten RV570 Chip werkelt und man mutmaßte, dass dieser den Namen "X1700" verpasst bekäme. Jetzt spekuliert man, dass der RV570 in zwei Versionen kommen wird und die X1900 GT sowie X1900 XT weitesgehend vom Markt verdrängt. Dabei helfen sollen ihr 12 Pixelpipelines, 36 Pixelshader und das allseits bekannte 256-Bit Speicherinterface, das man auch immer wieder gerne als 512-Bit Ring-Bus bezeichnet. Unter welcher Bezeichnung die beiden Karten letztendlich in den Handel gelangen, ist weiterhin ungewiss. Angeblich nennt sie ATi derzeit noch selbst "Hellfire 1" und "Hellfire 2".

Jene "Hellfire 1", die die X1900 GT vom Markt verschwinden lassen soll, taktet dabei mit 600-650 MHz beim Chip sowie 1600 MHz beim Speicher. Die derzeitigen Taktraten der X1900 GT von 575 beim Chip und 1200 MHz beim Speicher wirken da geradezu moderat, so dass man die Wahrhaftigkeit der News mit Sicherheit anzweifeln darf. Die "Hellfire 2", welche der X1900 XT das Fürchten lehren soll, taktet mit 650 MHz beim Chip und satten 2200 MHz beim Speicher. Falls sich letzterer Wert bewahrheiten sollte, darf man stark davon ausgehen, dass GDDR4 Speicher verbaut wird, denn Taktraten von 2200 MHz liegen schon im äußersten Grenzbereich der GDDR3 Spezifikationen. Wenn wir ehrlich sein sollen, halten wir rein inhaltlich von dieser News nicht sehr viel; wir wollen "The Inquirer" keineswegs vorwerfen Lügen zu verbreiten, jedoch sind die Fakten, die die Briten liefern, schlichtweg nicht glaubwürdig. Doch wie immer gilt: Lassen wir uns überraschen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare