MSI 990FXA-GD80 unterstützt FX-9590 offiziell

AMD Mit der Haswell-Mikroarchitektur hat der US-amerikanische Prozessorhersteller Intel seinen ohnehin gewaltigen Vorsprung auf den Konkurrenten AMD nochmals ausgebaut. Im Mainstream-Bereich sieht es allerdings nicht so düster für das Unternehmen aus Sunnyvale aus. Hier ist AMD mit den aktuellen Richland-Prozessoren bereits gut aufgestellt. Mit den kommenden Kaveri-Prozessoren, die sich offenbar um ein Quartal verspäten werden, wird sich die Situation nochmals verbessern. Vollkommen kampflos möchte AMD den wichtigen Performance-Bereich allerdings nicht aufgeben. Mit der offiziellen Vorstellung der Centurion-Prozessoren möchte der Prozessorhersteller dem Branchenriesen Intel in die Suppe spucken.

MSI 990FXA-GD80

Dies bezweifeln wir zwar, denn das Flaggschiff FX-9590 erreicht ungefähr die Anwendungs-Performance des Core i7-4770K, ist in Spielen allerdings deutlich langsamer, benötigt wesentlich mehr Energie und kostet mindestens doppelt so viel wie das Intel-Produkt. Allerdings erfüllen der FX-9590 und der FX-9370 voll und ganz ihren marketingtechnischen Zweck, denn es wird wieder weltweit über leistungsstarke AMD-Prozessoren berichtet.

Die neuen Centurion-Prozessoren sind zwar mit einigen Hauptplatinen kompatibel, doch der Support wurde lediglich durch inoffizielle BIOS-Updates nachgeliefert. Der taiwanische Mainboard-Hersteller Micro-Star International (MSI) hat nun bestätigt, dass das MSI 990FXA-GD80 nun auch offiziell den FX-9590, der mit einer Taktfrequenz von maximal 5,0 GHz daherkommt, unterstützt. Vom kleineren FX-9370 ist allerdings nicht die Rede - möglicherweise ist der Support für diese CPU aber mit inbegriffen.

MSI ist also der erste Mainboard-Hersteller, der den offiziellen Support für die 220-Watt-Monster liefert. Wir halten es für relativ wahrscheinlich, dass die anderen Unternehmen auf diesen Zug aufspringen werden. Bislang unterstützen die Hauptplatinen von Asrock, Asus oder Gigabyte die kürzlich vorgestellten Centurion-Prozessoren allerdings nur inoffiziell.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare