Samsung Alu-Geräte: HTC-Verlust ist negativ

HTCAm gestrigen Tag hat das taiwanische Unternehmen HTC bekannt gegeben, dass man in diesem Quartal mit einigen Verlusten rechnen sollte. Grund dafür sind wohl die höheren Produktionskosten des HTC One, welches bekanntermaßen mit einem Aluminium-Gehäuse daherkommt. Problematisch ist hierbei vor allem die Tatsache, dass Android-Devices nach kurzer Zeit im Preis sinken und somit die hohen Kosten nur noch bedingt decken können. Hat dies nun Auswirkung auf Samsungs Design?

Samsung könnte Alu-Designs wegen HTCs Verlust kippen


Der Smartphone-Hersteller HTC hat seine Anleger erneut davor gewarnt, in diesem Quartal zu hohe Erwartungen zu haben. Stattdessen bereitet das Unternehmen seine Mitglieder auf den womöglich ersten Verlust in der Geschichte des Unternehmens vor. Schuld hieran sollen vor allem die gestiegenen Kosten sein, welche durch das HTC One zustande gekommen sind. Denn Aluminium kostet schlichtweg mehr als Polycarbonat.

Anfang des Jahres sah es hingegen noch ganz anders aus, denn hier hatte sich das taiwanische Unternehmen noch über Samsung lustig gemacht, weil das südkoreanische Unternehmen weiterhin auf Kunststoff für seine High-End-Geräte setzt. Da HTC allerdings kein OEM wie Apple ist, war es unvermeidlich, dass auch hier schnell die Preise sinken. Auf diese Weise lassen sich die Kosten aber nur noch bedingt decken.

Samsung könnte diesen Vorfall nun auch für sich negativ bewerten und vorerst den Schluss ziehen, keine Aluminium-Gehäuse herstellen zu lassen. Schließlich schafft man es derzeit auch so eine ganze Menge an Smartphones zu verkaufen, wobei sogar die sinkenden Preise nicht allzu sehr schmerzen.

Samsung kauft Carbon-Fiber-Unternehmen SGL Group auf


Dass man bei Samsung aber dennoch zumindest die Überlegungen anstellt, doch noch auf etwas höher wertige Stoffe umzusteigen, zeigt der 50-prozentige Aufkauf des Carbon-Fiber-Unternehmens SGL Group. Ein Vorteil von Samsung gegenüber HTC wäre, dass man hier aus eigener Produktion schöpfen könnte, was die Produktion natürlich günstiger werden lässt. Es bleibt also erst einmal abzuwarten, wie sich Samsung entscheiden wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare