Xbox One mit unbegrenztem Cloud-Speicher

MicrosoftMicrosoft und Sony haben ihre neuen Spielekonsolen zwar bereits der Öffentlichkeit präsentiert und die Endkunden können die Produkte bereits vorbestellen, doch sowohl die Xbox One als auch die Playstation 4 werden erst in einigen Monaten ausgeliefert. Wie wir vor kurzem berichteten, sind die neuen Spielekonsolen zumindest in den USA bereits ausverkauft. Überdies vermeldeten wir, dass die Xbox One mit etwas stärkeren Komponenten daherkommt als angenommen und wir berichteten über ein Interview mit Mark Cerny, Chef-Entwickler der Playstation 4, der die Sony-Spielekonsole für flexibler als einen Desktop-Computer hält.

Auf der diesjährigen Spielemesse E3 hat sich Microsoft mit seiner Xbox One nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Die ansehnlichen Grafik-Demos der kommenden Spielekonsole liefen offenbar auf Desktop-Computern mit Nvidia-Grafik. Seitdem lässt der Branchenriese nichts unversucht, den Endkunden die Xbox One wieder schmackhaft zu machen.

Microsoft Xbox One

Die Internetseite Examiner.com vermeldet nun, dass sich die zukünftigen Besitzer einer Xbox One an einem unbegrenzten Cloud-Speicher erfreuen werden. Für die Nutzung der Microsoft-Cloud soll lediglich die normale Mitgliedschaft im Xbox-Live-Club notwendig sein - es muss sich nicht einmal um die Gold-Mitgliedschaft handeln. Dementsprechend werden die Endkunden, die eine Xbox One erwerben werden oder bereits vorbestellt haben, eine unbegrenzte Festplattenkapazität besitzen, die zum Beispiel für das Abspeichern von Filmen oder Spielen genutzt werden könnte.

Die Xbox One verfügt über einen Jaguar-basierten Achtkern-Prozessor von AMD, der mit einer Taktfrequenz von 1,6 GHz daherkommt. Die Grafikkarte basiert auf der GCN-Architektur und verfügt über 768 Shader-, 48 Textur- und 16 Rastereinheiten sowie über ein 512 Bit breites Speicherinterface und einen 32 MiB großen eSRAM. Sobald der pfeilschnelle eSRAM aufgebraucht ist, greift die Grafikkarte auf den Arbeitsspeicher zu, bei dem es sich um einen 12.288 MiB großen DDR3-2133-Speicher handelt. Die neue Spielekonsole ist für einen Verkaufspreis von 499 Euro vorbestellbar.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) rizawi 28.07.2013 - 19:07 Uhr
Unbegrenzt :D ...
DSL 16k hat meist einen Upload von 2Mbit, Kabel 100k hat nen Upload von 6Mbit. Mehr wirds fast nirgends. Bei sagen wir durchschnittlich 4Mbit reinem Upload reden wir hier von 0.5MB/s. Bei einem normalen HD Film in schlechter Qualität mit 10GB, dauert es also 20000s = an die 6h. Im Download benötigt man mindestens 15Mbit um den dann wieder live gucken zu können, was DSL 16k eig. für beides disqualifiziert. Wozu als das ganze, das MS private Daten sammeln kann für die NSA :D ?
Mit ner 500GB HDD kommt so ne Konsole ohne Probleme aus, für alles andere hat man nen NAS im Haus...