Centurion-Prozessoren hierzulande verfügbar

AMDMit der Haswell-Mikroarchitektur hat der US-amerikanische Prozessorhersteller Intel seinen ohnehin gewaltigen Vorsprung auf den Konkurrenten AMD nochmals ausgebaut. Im Mainstream-Bereich sieht es allerdings nicht so düster für das Unternehmen aus Sunnyvale aus. Hier ist AMD mit den aktuellen Richland-Prozessoren bereits gut aufgestellt. Mit den kommenden Kaveri-Prozessoren, die sich offenbar um ein Quartal verspäten werden, wird sich die Situation nochmals verbessern. Vollkommen kampflos möchte AMD den wichtigen Performance-Bereich allerdings nicht aufgeben. Mit der offiziellen Vorstellung der Centurion-Prozessoren möchte der Prozessorhersteller dem Branchenriesen Intel in die Suppe spucken.

AMD-Präsentation Centurion-CPUs

Dies bezweifeln wir zwar, denn das Flaggschiff FX-9590 erreicht ungefähr die Anwendungs-Performance des Core i7-4770K, ist in Spielen allerdings deutlich langsamer, benötigt wesentlich mehr Energie und kostet mindestens doppelt so viel wie das Intel-Produkt. Allerdings erfüllen der FX-9590 und der FX-9370 voll und ganz ihren marketingtechnischen Zweck, denn es wird wieder weltweit über leistungsstarke AMD-Prozessoren berichtet.

Mittlerweile haben die Centurion-Prozessoren den deutschen Markt erreicht. Der FX-9590, der mit einer Turbotaktfrequenz von 5,0 GHz daherkommt, ist bei hiesigen Internethändlern für ungefähr 742 Euro gelistet, während der 300 MHz langsamere FX-9370 aktuell für 280 Euro seinen Besitzer wechselt. Beide Prozessoren sind bereits bei 20 verschiedenen Onlineshops gelistet und in der Regel sofort lieferbar. Der Intel Core i7 4770K, der schneller als beide Neulinge arbeitet, kostet zurzeit ebenfalls ungefähr 280 Euro.

In den ersten Testberichten, die sich vor allem mit dem sündhaft teuren FX-9590 auseinandersetzten, zeigte sich ziemlich deutlich, dass das AMD-Flaggschiff nur in sehr wenigen Anwendungen mit Abstand schneller als der Core i7-4770K arbeitet. Doch der FX-9590 ist schlicht und ergreifend zu teuer, weswegen wir diesen Prozessor nicht einmal den Endkunden empfehlen können, die ausschließlich diese Anwendungen nutzen. Doch dieser äußerst kleine Personenkreis könnte eventuell mit dem FX-9370, der immerhin eine Turbotaktfrequenz von 4,7 GHz besitzt, glücklich werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare