Auch XFX veröffentlicht Radeon HD 7730

AMDAktuell geschieht relativ viel in der Welt der Grafikkarten. Der US-amerikanische Prozessorhersteller Nvidia hat in den zurückliegenden Monaten zum Beispiel die Geforce GTX 780, die Geforce GTX 770 und die Geforce GTX 760 offiziell vorgestellt. Um die kommende Grafikkarten-Serie vom Konkurrenten AMD kursieren zurzeit zahlreiche Gerüchte durch die Weiten des Internets. Mittlerweile gilt es als relativ sicher, dass die zukünftigen Grafikkarten der Volcanic-Islands-Generation angehören werden. Möglicherweise bekommen die Produkte sogar ein neues Namensschema spendiert - zumindest berichten das die Kollegen von VR-Zone.com.

XFX Radeon HD 7730

Vor sechs Tagen hat das Unternehmen aus Sunnyvale heimlich, still und leise die neue Radeon HD 7730 offiziell vorgestellt. Die Grafikkarte basiert auf dem Cape-Verde-Grafikprozessor, der bereits auf der Radeon HD 7770 und der Radeon HD 7750 zum Einsatz kommt. Dementsprechend verfügt die Radeon HD 7730 über 384 Shader-, 24 Textur- und 16 Rastereinheiten sowie über ein 128 Bit breites Speicherinterface und einen 1.024 MiB großen Grafikspeicher. Die Taktfrequenz des Grafikprozessors beträgt 800 MHz, während der Speichertakt bei 2.250 MHz liegt. Die Radeon HD 7730 besitzt darüber hinaus eine TDP von 47 Watt.

Nachdem wir bereits Modelle von Micro-Star International (MSI) und Sapphire gesichtet haben, können wir nun von zwei Radeon-HD-7730-Grafikkarten vom US-amerikanischen Hersteller XFX berichten. Das Unternehmen bringt - genau wie Sapphire - sowohl eine Variante mit einem 2.048 MiB großen Grafikspeicher als auch eine Variante mit einem 1.024 MiB großen Grafikspeicher. Bislang haben allerdings nur die Modelle von Sapphire den Markt erreicht. Von den MSI- und XFX-Produkten fehlt bis dato noch jeder Spur.

Die Radeon HD 7730, die aktuell zirka 65 Euro kostet, ist allerdings nicht zum Einsatz in einem Gaming-Computer gedacht. Die Grafikkarte basiert zwar auf der aktuellen GCN-Grafikarchitektur, allerdings sollte sie kaum schneller als die Prozessorgrafikeinheiten Radeon HD 8670D oder Iris Pro 5200 rendern. Spätestens mit der Veröffentlichung der ebenfalls GCN-basierten Kaveri-Prozessoren, deren Launch sich wohl um ein paar Monate nach hinten verschieben wird, verliert die Radeon HD 7730 also ihre Daseinsberechtigung.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare