AMD Volcanic Islands: Neues Namensschema?

AMDDer US-amerikanische Prozessorhersteller AMD ist mit der aktuellen Radeon-HD-7000-Serie eigentlich noch gut genug aufgestellt, doch mittlerweile haben die Produkte des Unternehmens zumindest im High-End-Bereich das Nachsehen. Der Konkurrent Nvidia ist mit der Geforce GTX Titan und mit der Geforce GTX 780 schlicht und ergreifend zu stark für AMDs Single-GPU-Flaggschiff. Deshalb arbeiten die Radeon-Schöpfer unter Hochdruck an der kommenden Grafikkarten-Generation. Ursprünglich sollten die neuen Grafikkarten als Radeon-HD-8000-Serie vermarktet werden, danach gingen zahlreiche Fachmagazine von der Radeon-HD-9000-Serie aus.

Am heutigen Mittwoch können wir berichten, dass noch eine weitere Möglichkeit besteht. Wie die oftmals gut informierten Kollegen von VR-Zone.com berichten, bekommt die neue Grafikkarten-Generation ein komplett neues Namensschema spendiert, welches zu den Bezeichnungen der APU-Prozessoren passen soll.

AMD Radeon HD 7970

Im Jahr 2004, als die Radeon-9000-Serie durch die Radeon 10000-Serie abgelöst werden sollte, wählte damals noch ATI ebenfalls ein anderes Namensschema. Die Kanadier setzten einfach eine Römische Zehn - also ein "X" - ein und so wurde die Radeon-X000-Serie geboren, auf die die Radeon-X1000-Serie folgte. Im Jahr 2007 ersetzte AMD das "X" durch ein "HD" und seitdem hat sich das Namensschema der Radeon-Grafikkarten nicht mehr großartig verändert.

Laut unserer Quelle sollen die kommenden Desktop-Grafikkarten das Präfix "Rx" erhalten. So würden die neuen Grafikkarten zum Beispiel "Radeon R9-xxxx" oder "Radeon R8-xxxx" heißen. Durch diese Bezeichnungen trennt das Unternehmen die einzelnen Leistungsbereiche strikt voneinander. Ähnlich wie unter den APU-Prozessoren, bei denen die Präfixe A10 und A8 für die stärke Modelle stehen, während die Vorsilben A6 und A4 eher für schwächere Modelle vorgesehen sind. Die Radeon HD 9970 könnte also auch unter der Bezeichnung Radeon R9-1000 laufen.

Bislang steht lediglich fest, dass die kommende Radeon-Generation der Volcanic-Islands-Serie angehören und wohl im Oktober das Licht der Öffentlichkeit erblicken wird. Ob die Grafikprozessoren noch in einer Strukturbreite von 28 Nanometern oder bereits in einer Strukturbreite von 20 Nanometern gefertigt werden, können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht berichten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare