Vista mit integriertem Benchmark

MicrosoftMicrosoft schafft es tatsächlich immer wieder einen zu überraschen, derzeit meist mit negativen Schlagzeilen. Ob positiv oder negativ, darüber darf man streiten. Ein hauseigener Benchmark wird zukünftig beim ersten Vista Start ausgeführt und stuft ihn dann in eine Skala von 1 bis 5 ein, dem so genanten Windows Experience Index, kurz WIE. Gestestet werden neben der Rechengeschwindigkeit der CPU, die Transferrate der Festplatte, Durchsatz und Menge des Hauptspeichers sowie die "Gaming Performance" und Speicherbandbreite der GPU. Was die "Gaming Performance" genau sein soll, bleibt ungeklärt. Windows vergibt auch erst ab einem Wert von 3 das Prädikat "Premium", welches dafür garantieren soll, dass Vista mit der grafischen Oberfläche Aero auch auf diesen Rechnern flüssig läuft. Für Rechner der Kategorie 1 oder 2 wird Aero wahrscheinlich nur ein Traum bleiben. Damit dies auch jedem bis zum Erscheinungstermin von Vista klar sein wird, steckt Microsoft 500 Millionen US-Dollar in eine Werbekampagne.

Doch was hat dies für Auswirkungen? Ganz klar, die meisten Discounter werden hier umdenken müssen, denn sollte Microsoft mit der Kampagne Erfolg haben, wird sich kaum ein Kunde mit einem Rechner der Klasse 1 oder 2 herumschlagen wollen, aber genau hier landen derzeit die meisten Discounter Systeme. Zwar ist die Ausstattung mittlerweile recht ordentlich geworden; findet man aber doch meist eine sehr langsame Grafikkarte zwischen den Komponenten, oft sogar ein niedriger getaktetes oder beschnittenes High-End Modell. Man erinnere sich an Grafikkarten wie der GeForce 6800 XT. Auch basieren vermeintlich gut ausgestattete Systeme häufig auf einen alten Sockel, so nicht selten bei Intel Systemen gesehen.

Dies wird - so zumindest unsere Hoffnung - durch den WIE Index nicht mehr so leicht passieren. Hoffen wir das Zeiten der "Kundenverarsche" endgültig der Vergangenheit angehören und mit dem WIE ein neues Kapitel geschrieben wird. Allerdings sollte man das Ganze noch mit Vorsicht genießen, denn ob dieser Benchmark wirklich einen Nutzen hat und aussagekräftig ist, werden wir wohl erst mit dem Erscheinen von Windows Vista sehen. Sollte dieser Benchmark die Aussagen von Microsoft erfüllen, dürfte das Ganze dann jedoch mehr ein Segen denn ein Fluch sein.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare