Ivy Bridge-EP: Technische Spezifikationen

IntelDer US-amerikanische Halbleitergigant Intel hat vor ungefähr drei Wochen seine neue Prozessorgeneration, die auf der Haswell-Mikroarchitektur basiert, offiziell vorgestellt. Zuerst erschienen lediglich Modelle für Desktops und klassische Notebooks, drei Tage danach wurden Modelle für Ultrabooks veröffentlicht. Doch das Unternehmen aus Santa Clara ruht nicht, denn mit den Ivy-Bridge-E- und den Haswell-E-Prozessoren hat Intel noch zwei ganz heiße Eisen im Feuer. Wie eine Desktop-Roadmap beweist, wird der Prozessorhersteller Ivy Bridge-E noch im dritten Quartal 2013, wahrscheinlich zwischen dem 4. und 12. September, offiziell vorstellen.

Vermutlich zeitgleich mit Ivy Bridge-E sollen die dazugehörigen Server-Prozessoren, die unter der leicht abgewandelten Bezeichnung Ivy Bridge-EP laufen, erscheinen. Vor zwei Wochen tauchten bereits die ersten Ivy-Bridge-EP-Mainboards in den Listen der Mainboard-Hersteller auf. Nun haben die oftmals gut informierten Kollegen von CPU-World.com die technischen Spezifikationen zahlreicher Xeon-E5-Prozessoren auf Ivy-Bridge-EP-Basis preisgegeben.

ModellKerne / ThreadsTaktfrequenzL3-CacheArbeitsspeicherTDPPreis
Xeon E5-2697 v212 / 242,7 GHz30 MiBk. A.130 Wattk. A.
Xeon E5-2695 v212 / 242,4 GHz30 MiBk. A.115 Wattk. A.
Xeon E5-2690 v210 / 203,0 GHz25 MiBk. A.130 Wattk. A.
Xeon E5-2687W v210 / 203,4 GHz25 MiBk. A.150 Wattk. A.
Xeon E5-2680 v210 / 202,8 GHz25 MiBk. A.115 Wattk. A.
Xeon E5-2670 v210 / 202,5 GHz25 MiBk. A.115 Wattk. A.
Xeon E5-2667 v210 / 203,3 GHz25 MiBk. A.130 Wattk. A.
Xeon E5-2660 v210 / 202,2 GHz25 MiBk. A.95 Wattk. A.
Xeon E5-2650L v210 / 201,7 GHz25 MiBk. A.70 Wattk. A.
Xeon E5-2650 v28 / 162,6 GHz20 MiBk. A.95 Wattk. A.
Xeon E5-2643 v26 / 123,5 GHz15 MiBk. A.130 Wattk. A.
Xeon E5-2640 v28 / 162,0 GHz20 MiBk. A.95 Wattk. A.
Xeon E5-2609 v26 / 122,5 GHz15 MiBk. A.95 Wattk. A.

Intel plant zurzeit 13 dieser Prozessoren, von denen wohl der Xeon E5-2697 v2 und der Xeon E5-2687W v2 die schnellsten Modelle sein werden. Bei ersterem handelt es sich um eine Zwölfkern-CPU mit einer Taktfrequenz von 2,7 GHz und einem 30 MiB großen L3-Cache. Der Xeon E5-2687W v2 besitzt zwar nur zehn Kerne sowie einen 25 MiB großen L3-Cache, doch dafür kommt dieses Modell mit einer Taktfrequenz von 3,4 GHz daher. Es sollen allerdings noch zahlreiche andere Modelle erscheinen, von denen der Xeon E5-2609 v2, der über sechs Kerne, einen 15 MiB großen L3-Cache und eine Taktfrequenz von 2,5 GHz verfügt, wohl am langsamsten sein wird.

Die Ivy-Bridge-EP-CPUs unterteilen sich außerdem in die TDP-Klassen 150 Watt, 130 Watt, 115 Watt, 95 Watt und 70 Watt. Es ist interessant, dass sowohl der einzige 150-Watt-Vertreter als auch der einzige 70-Watt-Vertreter mit zehn Kernen daherkommen. Die Taktfrequenz des Xeon E5-2687W v2 (150 Watt) ist dabei exakt doppelt so hoch wie die Taktfrequenz des Xeon E5-2650L v2 (70 Watt). Es werden übrigens auch Sechskern-Prozessoren auf Ivy-Bridge-EP-Basis für den Desktop-Computer erwartet.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare