Zahlreiche GTX-760-Benchmarks aufgetaucht

NvidiaVor einem Monat hat der US-amerikanische Grafikspezialist Nvidia sowohl die Geforce GTX 780 als auch die Geforce GTX 770 offiziell vorgestellt. Die Geforce GTX 760 soll am kommenden Dienstag folgen. Doch auch der Konkurrent AMD ruht nicht, denn in den Weiten des Internets häufen sich bereits die Gerüchte zur Radeon HD 8970. Einerseits könnte die Grafikkarte zeitnah mit einem 28-Nanometer-Grafikprozessor erscheinen und nicht viel schneller als die Radeon HD 7970 GHz-Edition arbeiten, andererseits könnte die Radeon HD 8970 über einen 20-nm-Grafikprozessor verfügen. In diesem Fall wäre die Grafikkarte wesentlich schneller als eine Radeon HD 7970 GHz-Edition, doch sie käme wohl erst zum Jahreswechsel.

Nvidia Geforce GTX 760 Performance

Die gut informierten Kollegen von Videocardz.com sind nun offenbar auf zahlreiche Benchmarks der Geforce GTX 760, die bereits in drei Tagen vorgestellt werden soll, gestoßen. Die Grafikkarte wird in den Spielen Assassin's Creed III, Batman Arkham City, Battlefield 3, Bioshock Infinite, Borderlands 2, Crysis 3, F1 2012, Far Cry 3, Max Payne 3, Metro Last Light, Shogun 2 sowie Skyrim mit der Radeon HD 7950 Boost-Edition und mit der klassischen Radeon HD 7950 verglichen. Die Geforce GTX 760 rendert in jedem einzelnen Benchmark schneller als die beiden Radeon-Probanden - zum Teil sogar ziemlich deutlich.

Insgesamt ergibt sich ein etwa neunprozentiger Vorsprung auf die Radeon HD 7970 Boost-Edition, während die Radeon HD 7950 um knapp 13 Prozent geschlagen wird. Als Prozessor wurde ein Core i7-3960X eingesetzt, während es sich bei den genutzten Treibern um den Catalyst 13.6 Beta 2 sowie um den Geforce-Treiber mit der Versionsnummer 320.39 handelte. Als Betriebssystem kam die 64-Bit-Version von Windows 7 zum Einsatz.

Nvidia Geforce GTX 760 Performance

Dass es sich bei diesem inoffiziellen Test um Nvidia-eigene Benchmarks handelt, ist spätestens nach dem zweiten Diagramm keine große Überraschung mehr. Hier werden neben den drei oben genannten Grafikkarten noch die Geforce GTX 780, die Geforce GTX 770 und die Radeon HD 7970 GHz-Edition berücksichtigt. Die Geforce GTX 770 liegt ziemlich genau neun Prozent vor der Radeon HD 7970 GHz-Edition, obwohl beide Grafikkarten in unabhängigen Tests nahezu gleich schnell abschneiden.

Somit gehen wir davon aus, dass sich die Geforce GTX 760 und die Radeon HD 7950 Boost-Edition, die leistungstechnisch ohnehin nur sehr knapp hinter der Geforce GTX 670 liegt, ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern werden. Da wir beide Architekturen bereits kennen, ist davon auszugehen, dass die Geforce GTX 760 weniger verbrauchen wird, während die Radeon HD 7950 Boost-Edition aufgrund ihrer besseren Speicheranbindung in hohen Qualitätseinstellungen schneller arbeiten wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare