Asus präsentiert GTX 780 DirectCU-II OC

NvidiaObwohl sich unsere Berichterstattung in den vergangenen zwei Wochen hauptsächlich mit der Haswell-Mikroarchitektur von Intel sowie mit der Richland-Mikroarchitektur von AMD befasste, konnten wir auch mit anderen Meldungen aufwarten. Der Hersteller Silverstone arbeitet zum Beispiel an einem externen Grafikkarten-Gehäuse. Doch auch in der Welt der dedizierten Grafikkarten hat sich etwas getan. Mit der offiziellen Vorstellung der Geforce GTX 780 und der Geforce GTX 770 hat Nvidia seine Produktpalette deutlich aufpoliert.

Der taiwanische Hersteller Asus hat nun auf seiner Facebookseite eine Geforce GTX 780 mit der neuen DirectCU-II-Kühllösung gezeigt. Den leistungsfähigen Kühler kennen wir zwar bereits von älteren Grafikkarten, doch diesmal hat der Hersteller einige Änderungen vorgenommen. Obwohl der Kühlkörper - laut Asus - vergrößert wurde, blockiert er nicht mehr die üblichen drei, sondern nur noch zwei Slotblenden. Außerdem scheint die Kühllösung nicht mehr ganz so lang zu sein, weswegen die Grafikkarte mit mehr Gehäusen kompatibel sein sollte.

Asus Geforce GTX 780 DirectCU-II OC

Uns fällt weiterhin auf, dass die Geforce GTX 780 DirectCU-II OC zwei unterschiedliche Lüfter besitzt. Bei dem hinteren Radiator handelt es sich um einen gewöhnlichen Axial-Lüfter, doch der vordere Lüfter schein ein Hybrid-Modell, bestehend aus einem Axial- und einem Radial-Teil, zu sein. Auf diese Weise möchte der Hersteller augenscheinlich den Luftdruck verbessern.
Die Grafikkarte kommt mit einer angehobenen Turbotaktfrequenz daher. Diese beträgt 941 MHz und liegt somit 41 MHz über der Turbotaktfrequenz des Referenzmodells. Da Nvidias GPU-Boost-Technologie allerdings für einen dynamischen Chiptakt sorgt, ist diese Angabe nur eine grobe Richtlinie. Leider gibt Asus nicht die Basistaktfrequenz der Geforce GTX 780 DirectCU-II OC an, doch der Speichertakt beträgt 3.004 MHz.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können wir nicht berichten, wann die Grafikkarte den Handel erreichen oder wie hoch der Verkaufspreis ausfallen wird. Wir gehen aber davon aus, dass die Asus Geforce GTX 780 DirectCU-II OC für mehr als 600 Euro ihren Besitzer wechseln wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) KodeX 11.06.2013 - 22:48 Uhr
Die Geforce GTX 780 kann man doch sowieso weit übertakten, weil der Chip total gebremst fährt.
1.) rizawi 11.06.2013 - 22:36 Uhr
Würde mich mal interessieren wie laut das Teil im Vergleich zur Referenz ist. Ansonsten halt erst mal das Standardprodukt, mal sehen wann eine Top Version kommt O.o...