Nvidia geht in die Preis-Offensive

NvidiaObwohl sich unsere Berichterstattung in den vergangenen zwei Wochen hauptsächlich mit der Haswell-Mikroarchitektur von Intel sowie mit der Richland-Mikroarchitektur von AMD befasste, konnten wir auch mit anderen Meldungen aufwarten. Der Hersteller Silverstone arbeitet zum Beispiel an einem externen Grafikkarten-Gehäuse. Doch auch in der Welt der dedizierten Grafikkarten hat sich etwas getan. Mit der offiziellen Vorstellung der Geforce GTX 780 und der Geforce GTX 770 hat Nvidia seine Produktpalette deutlich aufpoliert. Nun fallen die Verkaufspreise zahlreicher aktueller Nvidia-Grafikkarten.

Die Geforce GTX 780 kostet zwar noch 560 Euro, doch die Grafikkarte ist momentan absolut konkurrenzlos, weswegen hier mittelfristig nicht mehr allzu viel passieren wird. Nvidia bietet die Geforce GTX 770 hingegen für einen Kampfpreis von 350 Euro an. Die einst so teure Geforce GTX 680 kostet nur noch 360 Euro, die Geforce GTX 670 ist sogar schon ab 275 Euro zu haben und die Geforce GTX 660 Ti wird zurzeit für 230 Euro angeboten. Somit hat Nvidia die Verkaufspreise seiner Geforce-GTX-600-Grafikkarten stark reduziert und übt somit einen gehörigen Druck auf AMD aus.

Der aktuelle Radeon-Primus, namentlich Radeon HD 7970 GHz-Edition, kostet aktuell 345 Euro und ist somit nur unwesentlich günstiger als die Geforce GTX 770, die allerdings wesentlich weniger Strom verbraucht. Die klassische Radeon HD 7970 wird für 320 Euro angeboten, während die Radeon HD 7950 Boost-Edition und die normale Radeon HD 7950 zurzeit 250 Euro kosten.
Bei Nvidia machen nun vor allem die Geforce GTX 770 und die Geforce GTX 670 eine sehr gute Figur, während bei AMD die Radeon HD 7950 Boost-Edition besonders gut in puncto Preis-Leistung dasteht.

Wir gehen davon aus, dass AMD auf die jüngsten Preissenkungen reagieren wird. Doch die Preissenkungen werden nicht so stark wie bei Nvidia ausfallen, denn der R1000-Grafikprozessor ist durch seine größere Fläche teurer in der Produktion als der GK104-Grafikprozessor. Außerdem ist die Radeon HD 7970 GHz-Edition trotz allem noch etwas schneller als die Geforce GTX 770 und hat einen allzu großen Preisnachlass nicht nötig.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare