Asus präsentiert das 4K-Display PQ321

TFT Der taiwanische Computerhersteller Asus hat auf der laufenden Computex in Taipeh ein echtes Heimspiel. Es ist also kein Wunder, dass das Unternehmen zahlreiche neue Produkte, wie beispielsweise einen Hybridkühler für Grafikkarten, der unter anderem auf der kommenden Geforce GTX 760 installiert ist, öffentlich zur Schau stellt. Dennoch prägen andere Hersteller, wie AMD mit der neuen Richland-Mikroarchitektur oder Intel mit den ersten Haswell-Prozessoren für Ultrabooks, die diesjährige Computex. Nichtsdestotrotz hat Asus nun einen Monitor präsentiert, der mit einer gigantischen Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel daherkommt.

Asus PQ321

Der Monitor läuft unter der Bezeichnung PQ321 und besitzt eine 32 Zoll große Bildschirmdiagonale. Das Seitenverhältnis beträgt 16:9, so dass die Pixeldichte folglich bei 140 PPI liegt. Darüber hinaus verfügt der Asus PQ321 über einen Displayport- sowie über einen HDMI-Anschluss. Auf der Computermesse hat der Hersteller übrigens auch ein Modell mit einer 39 Zoll großen Bildschirmdiagonale gezeigt, dessen Pixeldichte natürlich geringer ausfallen sollte. Es ist allerdings noch nicht sicher, dass Asus mit der zweiten Variante in Serienproduktion geht. Der kleinere 4K-Bildschirm mit wird jedenfalls ab August bei hiesigen Online-Shops gelistet sein.

Eine riesige Auflösung bringt allerdings ein gewaltiges Problem mit sich - zumindest für Computerspieler. Die meisten aktuellen Computerspiele lassen sich nur mit sündhaft teuren Grafikkarten oder Multi-GPU-Systemen in einer solchen Auflösung spielen, einige Computerspiele lassen selbst das nicht zu. Natürlich kann man die Auflösung des Monitors für aufwendige 3D-Anwendungen reduzieren, doch dadurch wirkt das Bild in der Regel unschärfer. Das Arbeiten mit dieser Auflösung gestaltet sich jedoch vermutlich sehr angenehm, da eine große Arbeitsfläche garantiert wird.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) rizawi 08.06.2013 - 22:51 Uhr
Ich würd mir so ein Teil ja als 2. Monitor holen, wenn der 3D könnte sprich 120Hz. So hat man von allem etwas, Kompatibilität und Bildqualität on Demand. Kann nur hoffen das ASUS da noch nachlegt.
Davon abgesehen muss das Gerät natürlich ein Monitor sein, sprich Höhenverstellbarkeit, Neigung und am besten Pivotfunktion unterstützen.