Apple stellt iPod touch für 239 Euro vor

AppleKaum eine Thematik polarisiert mehr als der Branchenriese Apple - entweder man liebt oder hasst den Elektronik-Hersteller. Deshalb ist es kein Wunder, dass sich Apple zu einem der wertvollsten Unternehmen überhaupt hochgemausert hat, wovon nun vor allem das Unternehmen selbst, Apples Vertragspartner und die Besitzer der ersten Apple-Computer profitieren. Durch einen Zulieferungsvertrag mit Apple konnte beispielsweise der südkoreanische Großkonzern Samsung seinen Prozessorabsatz massiv steigern. Überdies berichteten wir von einem Apple-I-Computer aus dem Jahr 1976, der im Auktionshaus Breker in Köln für eine Rekordsumme von 516.461 Euro an einen asiatischen Bieter versteigert wurde.

Apple iPod touch 16 GiB

Mit dem Apple iPod, der sich mittlerweile schon in der fünften Generation befindet, begann der große Aufschwung des Unternehmens. Nun hat Apple einen neuen, günstigen iPod touch vorgestellt, der aktuell 239 Euro kostet. Das Modell besitzt einen 16 GiB großen internen Speicher und kostet signifikant weniger als die bisherigen Geräte derselben Generation. Bisher gab es lediglich eine 64-GiB-Variante für 419 Euro und eine 32-GiB-Variante für 319 Euro.
Der neue iPod touch ist allerdings nicht nur in puncto Speicherausstattung beschnitten. Das Modell muss außerdem auf die iSight-Kamera mit einer Auflösung von fünf Megapixeln verzichten, die normalerweise auf der Rückseite der Geräte angebracht ist. Überdies fehlt die Befestigungsmöglichkeit für eine Schlaufe, die bei Apple unter der Bezeichnung loop läuft. So konnte das Gewicht des neuen silbern-schwarzen iPod-touch-Modells marginal von 88 auf 86 Gramm reduziert werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare