Nvidia Geforce GTX 770 erstmals getestet

NvidiaZuletzt vermeldeten wir die positiven Quartalszahlen des kalifornischen Grafikspezialisten Nvidia und berichteten über die neue Face-Render-Demo "Digital Ira" oder über den Algorithmus zur realistischen Darstellung von Wasser, aber nun können wir mit einer brisanteren Meldung aufwarten. Die neue Geforce-GTX-700-Serie steht unmittelbar vor der Tür und die Spezifikationen der Geforce GTX 780 und der Geforce GTX 770 sind bereits bekannt. Doch nun ist ein erster (offenbar) unabhängiger Test der Geforce GTX 770 aufgetaucht, in dem die kommende Grafikkarte mit einer Geforce GTX 680 verglichen wird.

AnwendungGeforce GTX 680Geforce GTX 770
3DMark 11 - Performance100,0 %109,4 %
3DMark 11 - Extreme100,0 %112,6 %
3DMark Fire Strike100,0 %111,8 %
3DMark Fire Strike - Extreme100,0 %112,2 %
Crysis 3100,0 %109,7 %
Far Cry 3100,0 %111,1 %
Tomb Raider100,0 %111,5 %
Gesamt100,0 %111,2 %

Im chinesischen Internetforum Chiphell.com hat ein Benutzer, der offenbar über eine Geforce GTX 770 verfügt, einen Test, bestehend aus dem 3DMark 11, dem 3DMark Fire Strike, Far Cry 3, Crysis 3 sowie Tomb Raider, veröffentlicht. Dabei tritt die kommende Geforce GTX 770 gegen die aktuelle Geforce GTX 680 an und gewinnt das Duell deutlich. Im 3DMark 11 liegt der Vorsprung zwischen 9,4 und 12,6 Prozent und im 3DMark Fire Strike ergibt sich eine 11,8 bis 12,2 Prozent bessere Performance. Unter Crysis 3 rendert die Geforce GTX 770 9,7 Prozent schneller, in Far Cry 3 erreicht die Grafikkarte eine 11,1 Prozent höhere Bildrate und unter Tomb Raider liegt die Geforce GTX 770 11,5 Prozent vor der Geforce GTX 680. Summa summarum ergibt sich ein Leistungsplus von 11,2 Prozent, während das Testsystem inklusive Geforce GTX 770 320,7 Watt verbraucht und somit deutlich über der Leistungsaufnahme der Geforce GTX 680 (298,7 Watt) liegt.

Geforce GTX 770 - Test

Der GPU-Z-Screenshot der Geforce GTX 770 verrät, dass die getestete Grafikkarte über einen Chiptakt von 1.059 MHz und einen Speichertakt von 3.504 MHz verfügt. Da das Referenzmodell allerdings einen 1.046 MHz schnellen Grafikprozessor aufweisen soll, ist dieses Modell entweder übertaktet oder Nvidia hat die Taktfrequenzen der Geforce GTX 770 kurz vor dem Launch nochmals leicht angehoben. Ansonsten wird die Grafikkarte 1.536 Shader-, 128 Textur- und 32 Rastereinheiten sowie ein 256 Bit breites Speicherinterface besitzen. Durch den angehobenen TDP von 230 Watt sollte der Turbomodus bei entsprechender Kühlung wesentlich höhere Taktraten generieren als bei der Geforce GTX 680.

Wenn die Geforce GTX 770 tatsächlich neun bis 13 Prozent schneller als die Geforce GTX 680 arbeitet, dann wird sie wohl auch marginal schneller rendern als die Radeon HD 7970 GHz-Edition - zumindest in der beliebten FullHD-Auflösung. Da dieser Test allerdings nicht umfangreich ist und möglicherweise sogar manipuliert sein könnte, müssen wir uns noch ein paar Tage auf offizielle, ausführliche Testergebnisse gedulden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare