Leiterplatte der Geforce GTX 780 abgelichtet

NvidiaDer US-amerikanische Grafikspezialist Nvidia, der im vergangenen Jahresviertel erneut einen Gewinn eingefahren hat und regelmäßig Grafikdemos, wie die Face-Render-Demo "Digital Ira" oder Youtube-Videos zu neuen PhysX-Effekten veröffentlicht, steht kurz vor der offiziellen Vorstellung der Geforce-GTX-700-Serie. Kürzlich konnten wir sogar die finalen Hardware-Spezifikationen der Geforce GTX 780 und Geforce GTX 770 ausfindig machen. Überdies konnten wir von den ersten OpenCL-Benchmarks der Geforce GTX 780 berichten, nach denen wir eine vorsichtige Performance-Prognose wagten. Nun sind in den Weiten des Internets einige "Nacktfotos" der kommenden GK110-Grafikkarte aufgetaucht.

Geforce GTX Titan & Geforce GTX 780

Auf der Fotografie ist die Leiterplatte der Geforce GTX 780 neben der Leiterplatte der Geforce GTX Titan abgebildet. Es fällt auf, dass die beiden Grafikkarten nahezu identisch aussehen und dass es neben der Beschriftung des Grafikprozessors lediglich drei optische Unterschiede zwischen den beiden Grafikkarten gibt. Sowohl die grüne als auch die rote Markierung zeigen generelle Unterschiede zwischen den beiden Grafikkarten, während die orangefarbene Markierung lediglich auf das Testsample zurückzuführen ist. Dieser Bereich wird auf den marktfertigen Geforce-GTX-780-Grafikkarten so aussehen, wie auf der Geforce GTX Titan. Die Rückseiten der Grafikkarten unterscheiden sich allerdings deutlicher, denn die Geforce GTX 780 besitzt dort keine Speicherbausteine.

Es war allerdings auch davon auszugehen, dass sich die Geforce GTX Titan und die Geforce GTX 780 sehr ähnlich sind, denn beide Grafikkarten besitzen den gleichen Grafikprozessor und die gleiche Kühllösung. Die Geforce GTX 780 verfügt über 2.304 Shader-, 192 Textur- und 48 Rastereinheiten sowie über ein 384 Bit breites Speicherinterface und einen 3.072 MiB großen Grafikspeicher. Der Chiptakt liegt angeblich bei 863 MHz, während der Grafikspeicher mit einer Taktfrequenz von 3.004 MHz daherkommt. Die Grafikkarte soll zum Release am 23. Mai zwischen 500 und 600 Euro kosten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare