Finale Spezifikationen der Geforce GTX 780

NvidiaDer kalifornische Grafikspezialist Nvidia, der das vergangene Quartal erneut mit schwarzen Zahlen abgeschlossen hat und demnächst sogar eine eigene Spielekonsole bringen wird, steht kurz vor der Veröffentlichung der Geforce-GTX-700-Serie. In knapp einer Woche starte die Kepler-Refresh-Generation mit der Geforce GTX 780. Es steht schon seit einigen Wochen fest, dass der Grafikprozessor dieser Karte auf Nvidias GK110, der auch auf der Geforce GTX Titan zum Einsatz kommt, basiert. Nun sind im Internet wahrscheinlich die vollständigen Spezifikationen der Geforce GTX 780 aufgetaucht.

.GTX TitanGTX 780GTX 680HD 7970 GHz
GrafikchipGK110GK110GK104R1000
Transistorenca. 7,1 Mrd.ca. 7,1 Mrd.ca. 3,54 Mrd.ca. 4,31 Mrd.
Fertigung28 nm28 nm28 nm28 nm
Chipfläche551 mm²551 mm²294 mm²365 mm²
Chiptakt837 MHz863 MHz1.006 MHz1.000 MHz
Turbojajajaja
Shadereinheiten2.688 (1D)2.304 (1D)1.536 (1D)2.048 (1D)
Rechenleistung4.500 GFLOPs3.977 GFLOPs3.090 GLOPs4.096 GFLOPs
TMUs224192128128
Texelfüllrate187,5 GT/s165,7 GT/s128,8 GT/s128,0 GT/s
ROPs48483232
Pixelfüllrate40,2 GP/s41,4 GP/s32,2 GP/s32,0 GP/s
Speichermenge6 GiB GDDR53 GiB GDDR52 GiB GDDR53 GiB GDDR5
Speichertakt3.004 MHz3.004 MHz3.004 MHz3.000 MHZ
Speicherinterface384 Bit384 Bit256 Bit384 Bit
Speicherbandbreite288,4 GB/s288,4 GB/s192,3 GB/s288,0 GB/s
TDP250 Watt250 Watt195 Watt250 Watt

Die gut informierten Kollegen von Fudzilla.com sind nun offenbar auf die fehlenden Daten gestoßen und haben diese veröffentlicht. Demnach wird die Geforce GTX 780 über 2.304 Shader-, 192 Textur- und 48 Rastereinheiten sowie über ein 384 Bit breites Speicherinterface und einen 3.072 MiB großen Grafikspeicher verfügen. Der Chiptakt beträgt 863 MHz, während der Speichertakt bei 3.004 MHz liegt. Wie es für aktuelle Nvidia-Grafikkarten üblich ist, besitzt die Geforce GTX 780 auch einen Turbotakt, den Nvidia mit 902 MHz angibt. Aus Erfahrung wissen wir jedoch, dass sich die tatsächliche Taktfrequenz in Computerspielen teilweise deutlich darüber bewegt. Letztendlich erreicht die Geforce GTX 780 eine Shaderleistung von 3.977 GFLOPs, eine Texelfüllrate von 165,7 GT/s, eine Pixelfüllrate von 41,4 GP/s sowie eine Speicherbandbreite von 288,4 GB/s. Der TDP der Grafikkarte beträgt 250 Watt und die unverbindliche Preisempfehlung liegt offenbar bei 599 US-Dollar.

Überdies heißt es in unserer Quelle, dass die Geforce GTX 780 25 bis 50 Prozent schneller als die Radeon HD 7970 GHz-Edition sein wird. Lediglich im Computerspiel Tomb Raider soll die Geforce nur 20 Prozent schneller als der Tahiti-Spross rendern. Das kann allerdings nicht sein, denn die Geforce GTX 780 würde dann schneller rendern als die Geforce GTX Titan, die durchschnittlich etwa 25 Prozent vor der Radeon HD 7970 GHz-Edition liegt. Wir vermuten, dass sich die Geforce GTX 780 exakt zwischen die beiden Karten einordnet und die Geforce GTX 770 das Niveau der Radeon-Grafikkarte erreicht.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) rizawi 18.05.2013 - 01:28 Uhr
vielleicht kommt bis dahin auch noch ein neuer Super Wunder Treiber von NV raus und die Titan ist dann 70% schneller als eine Ghz :D ... Alternativ machen die das Gleiche wie immer und verwenden die Einstellungen, bei denen die gewünschten Vorsprünge erreicht werden. Wenn das das Gleiche ist wie bei Bildschirmen dürfen die das sogar einfach so^^. Da wird auch grey to grey angegeben bei 10-90% und der Hersteller darf die Spannung beliebig erhöhen um die maximale Reaktionszeit zu erreichen, was am Ende nicht im Traum dem entspricht, was der User kriegt, auch rein logisch...