GTX 780 von Asus und Inno 3D aufgetaucht

NvidiaDer Grafikchipentwickler Nvidia, der das vergangene Quartal erneut mit einem Gewinn abschloss, steht kurz vor der Veröffentlichung seiner Geforce-GTX-700-Serie. Zusätzlich machen die US-Amerikaner mit Grafikdemos, wie der Face-Render-Demo "Digital Ira" oder Videos, mit neuen PhysX-Effekten, auf sich aufmerksam. Außerdem konnten wir am gestrigen Donnerstag vermelden, dass Nvidia eine eigene, Tegra-4-basierte Spielekonsole auf den Markt bringt. Da die Geforce GTX 780 wahrscheinlich nächste Woche offiziell vorgestellt wird, häufen sich jedoch die Informationen zu den kommenden Grafikkarten des Unternehmens. Nun können wir berichten, dass die Fotografien zweier Geforce-GTX-780-Verpackungen in den Weiten des Internets aufgetaucht sind.

Asus Geforce GTX 780

Das Bild einer Geforce-GTX-780-Verpackung von Asus stammt von der Internetseite WCCFTech.com, verrät aber leider nicht viel über die Grafikkarte selbst. Auf dem Karton ist immerhin zu sehen, dass die Geforce GTX 780 mit einem 3.072 MiB großen Grafikspeicher daherkommt, weswegen das Speicherinterface wohl 384 Bit breit ist. Überdies verfügt die Grafikkarte über DirectX-11-, PCIe-3.0- und Windows-8-Support - alles keine Überraschungen. Auf der Verpackung ist auch ein Bild des Asus-GPU-Tweak-Tools zu erkennen, auf dem man einen Chiptakt von 1.000 MHz, einen Speichertakt von 2.800 MHz sowie eine Spannung von 1,112 Volt ablesen kann. Ob es sich dabei um die tatsächlichen Spezifikationen der Grafikkarte handelt oder ob diese Werte frei erfunden sind, können wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit berichten.

Inno 3D Geforce GTX 780

Der Karton der Inno 3D Geforce GTX 780, dessen Bild die Kollegen von Videocardz.com verbreiten, gibt ebenfalls relativ wenige Informationen preis. Wir erkennen lediglich, dass die Karte einen 3.072 MiB großen Grafikspeicher besitzt und den Support für TXAA, PhysX, DirectX 11 und SLI liefert. Außerdem wird die Grafikkarte von Inno 3D über einen HDMI-Ausgang verfügen und als Geschenk gibt es eine Advanced-Edition-Lizenz der Software Futuremark 3DMark 11. Einige Schriftzüge auf der Verpackung wurden mit einem Bildbearbeitungsprogramm verwischt, weswegen wir keine weiteren Informationen ablesen können.

Die Geforce GTX 780 wird vermutlich am 23. Mai das Licht der Öffentlichkeit erblicken. Nach den Hardware-Spezifikationen ist wohl der Verkaufspreis das größte Mysterium, denn diversen Quellen berichten entweder von 500 bis 600 Euro, von 700 Euro oder gar von 900 Euro. Letztendlich müssen wir uns noch eine Woche, bis zum Release der Grafikkarte, gedulden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

1 Kommentar

1.) rizawi 17.05.2013 - 16:47 Uhr
Also wenn man mich fragt ist das 2x Photoshop Deluxe...