Nvidias Konsole „Shield“ ab Juni im Handel

NvidiaIm Januar dieses Jahres stellte Nvidia seine nächste Tegra-Generation, Tegra 4, offiziell vor und kündigte im selben Atemzug auch auf Basis dieser die eigene Konsole namens Shield an, die jetzt offenbar kurz vor ihrer Marktreife steht. Schon nächsten Monat soll in den USA sowie Kanada der Startschuss erfolgen.

Shield ist Nvidias Zugpferd für Tegra 4 und gleichzeitig Nvidias erster Versuch, erfolgreich eine kompakte Konsole am Markt zu etablieren.
Mit nur einem 5 Zoll großen Display ist Shield ähnlich groß wie Premium-Smartphones und tritt auf dem Konsolenmarkt in Konkurrenz zu Sonys Playstation Vita und Nintendos 3DS. Die Technik dabei ist beeindruckend. Nvidia spricht zurecht vom schnellsten Mobil-Prozessor auf der Welt.


349 US-Dollar veranschlagt Nvidia für sein mobiles Kraftpaket bestehend aus vier ARM Cortex-A15-Kernen, Nvidia-Grafik mit 72 GPU-Kernen sowie 2 GiB RAM und 16 GiB Flash-Speicher. Nicht wenig im Vergleich zur Konkurrenz, doch diese subventioniert ihre Konsole auch durch den Verkauf von Spielen. Das entfällt bei Nvidias Shield mehr oder minder. Man legt bereits zum Start zwei Spiele bei (Expendable Rearmed und Sonic 4 Episode II THD) und bietet sonst sämtliche Android-Spiele aus dem Playstore zum oftmals kostenlosen Herunterladen an. Speziell für Shield gibt es momentan oben drauf noch die Spiele Arma Tactics, Burn Zombie Burn!, Conduit, Dead Trigger 2, Grand Theft Auto: Vice City, Hamilton's Great Adventure THD, Real Boxing, Riptide GP2, Tainted Keep und Zombie Driver THD.

Eine weitere Besonderheit neben den kostenlos bzw. sehr günstig herunterzuladenen Spielen ist die Möglichkeit, PC-Spiele zu streamen. Dafür wird allerdings ein leistungsstarker Prozessor ala Intel Core i3 bzw. AMD Athlon II X4 vorausgesetzt ebenso wie eine Nvidia-Kepler-Grafikkarte (ab GTX 650).

Je nachdem wie erfolgreich Shield in den USA und Kanada sein wird, ist auch denkbar, dass Nvidia die Konsole auf den europäischen Markt portiert. Hierzu äußerte sich Nvidia aber bislang nicht.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare