Asus führt Notebooks mit WHDQ+-Display ein

UnternehmenDer Computerhersteller Asus ist längst nicht mehr ausschließlich durch seine hochwertigen Mainboards bekannt. Das Unternehmen bietet mittlerweile auch Grafikkarten, Soundkarten, Laufwerke, Notebooks, Tablets, Monitore, Komplettsysteme und vieles mehr an. Gerade in der Notebook-Sparte genießen die Produkte von Asus einen durchaus positiven Status, was zum Teil auch an den Premium-Modellen der Zenbook-Serie liegt. In den nächsten Wochen möchten die Taiwaner ihre Notebook-Reihe Zenbook UX51VZ um zwei Konfigurationen erweitern.

Bisher konnten die Zenbook-Displays eine maximale Auflösung von 1.920 mal 1.080 Bildpunkten auf 15,6 Zoll darstellen. Nun sollen die Modelle DB114H und DB115H eine Auflösung von 2.880 mal 1.620 Pixeln sicherstellen, was einer Pixeldichte von 211 Pixeln pro Zoll entspricht. Bei dieser Bildschirmdiagonale lieferte bislang nur Apples Retina-Display vergleichbare Werte. Unter den 13-Zoll-Notebooks sind allerdings noch höhere Pixeldichten vorzufinden, wie zum Beispiel beim Chromebook Pixel oder bei Toshibas Kirabook.

Weitere Änderungen sucht man bei den neuen Zenbooks allerdings vergeblich. Dementsprechend kommen sie mit einem Intel Core i7-3632QM, 8.192 MiB Arbeitsspeicher, einer Nvidia Geforce GT 650, einem Gehäuse aus Aluminium sowie einem externen DVD-Laufwerk und einem Subwoofer daher. Das DB114H beinhaltet zwei 128 GB große SSDs, deren theoretische Geschwindigkeit über ein RAID-0-System verdoppelt wird, während das DB115H gleich auf zwei 256 GB große Flashlaufwerke setzt.
Bei einer solchen Auflösung lassen sich mit der verbauten Geforce GT 650M zwar nur ältere Spiele flüssig darstellen, allerdings ist die Pixeldichte gerade für die Nutzer interessant, die viel am Computer lesen und schreiben.

Die neuen Notebooks von Asus verfügen zwar noch nicht über einen offiziellen Termin für den Verkaufsstart, doch sie sind bereits bei hiesigen Preissuchmaschinen gelistet. Demnach kostet das Asus Zenbook DB114H ungefähr 1.700 Euro und das Asus Zenbook DB115H zirka 2.000 Euro.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare