Pentium D im September mit neuem Stepping

IntelObwohl es für Intel eigentlich nur noch ein Thema gibt - Core 2 Duo - besinnt man sich nun zurück zur Netburst-Architektur, und will dieser noch den letzten Feinschliff vor dem endgültigen Tod verpassen. Ob dieser Schritt noch notwenig ist, mögen wir anzweifeln. Jedoch ist es schön zu sehen, dass Intel den Stromverbrauch mit seinem neuen sogenannten D0-Stepping nochmals senken konnte. Schon Anfang Februar erhärtete sich das Gerücht, dass der Pentium D mit einem neuen, verbesserten Stepping aufwarten können wird, das unter anderem auch der CPU das Feature EIST zurückverleihen sollte. Anfang April war es soweit und man führte unter dem Namen B0 ein neues Stepping ein, dessen hauptsächliche Daseinsberichtigung wieder darin bestand, den exorbitant hohen Stromverbrauch etwas einzudämmen.

Dass Intel es jetzt vorzieht im September ein weiteres neues Stepping zu präsentieren, das den Pentium D 960 nun auch auf die 95 Watt Klasse anstatt der bishergigen 130 Watt Klasse stuft, zeigt zum einen, dass man immer noch die gute Absicht hat ältere Produkte zu supporten, allerdings auch, wie "schlecht" der Pentium D in seinem Anfangsstepping wirklich war. Generell wird mit der Einführung des Core 2 Duo die Produktsparte des Pentium D auf fünf Modelle reduziert. Neben den vollwertigen Modellen Pentium D 960 und 950, gesellen sich auch Modelle, die Intels Virtualisierungstechnologie nicht unterstützen. Namentlich betroffen sind davon Pentium D 945, 925 und 915. Wie Intel bekannt gab, werden die jetzigen Extreme-Editions Modelle nicht mehr das neue Stepping erfahren, da die Extreme-Edition CPUs komplett vom Core 2 X6800 abgelöst werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare