Synology stellt Diskstation DS213j vor

SpeichermedienDer taiwanische Netzwerkspezialist Synology hat sein neues NAS-System für Einsteiger, das unter der Bezeichnung DS213j läuft, offiziell vorgestellt. Die Diskstation richtet sich vornehmlich an Privatanwender sowie an kleine Büros und dient zur zentralen Datensicherung und zum schnellen Datenaustausch. Die Prozessorgeschwindigkeit des NAS-Systems beträgt weiterhin 1,2 GHz und unterscheidet sich somit nicht von der Geschwindigkeit des direkten Vorgängers DS212j. Den Arbeitsspeicher hat man allerdings auf 512 MiB aufgestockt. Die DS213j kann maximal zwei 3,5-Zoll-Festplatten mit einer Kapazität von jeweils 4.000 GB, also insgesamt 8.000 GB, fassen.

Synology Diskstation DS213j


Überdies kommt die neue Diskstation von Synology mit verbesserten Übertragungsraten daher, die bis zu 40 Prozent oberhalb der Übertragungsraten des Vorgängermodells liegen. Bei einem Gigabit-LAN-Netzwerk sollen demzufolge 100 MB/s beim Lesen und 70 MB/s beim Schreiben erreicht werden. Die DS213j unterstützt weiterhin die RAID-Systeme Basic, JBOD, RAID 0, RAID 1 sowie Synology Hybrid RAID und auch an den USB-Anschlüssen (zweimal USB 2.0) hat man keine Änderungen vorgenommen. An den beiden USB-Ports können TV- uns WLAN-Sticks oder aber weitere Festplatten angeschlossen werden, sodass das NAS-System maximal 16.000 GB verwalten kann.

Die Diskstation DS213j verbraucht im Ruhezustand 3,65 Watt und im Betrieb 19,82 Watt, während die Lautstärke nur noch 17 Dezibel beträgt. Das NAS-System unterstützt Wake-On-LAN/WAN und bietet außerdem die Möglichkeit, Ein- und Ausschaltzeiten festzulegen. Als Betriebssystem kommt der Linux-basierte Diskstation Manager 4.2 zum Einsatz. Die DS213j kostet hierzulande knapp 180 Euro und ist bereits in hiesigen Onlineshops lieferbar.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare