Ivy-Bridge-Prozessoren bekommen Zuwachs

IntelKurz bevor der US-amerikanische Prozessorgigant Intel seine neue Haswell-Architektur auf der diesjährigen Computex Anfang Juni veröffentlicht, kündigen sich einige neue, günstige Prozessoren auf Ivy-Bridge-Basis an. Obwohl das Hauptaugenmerk der breiten Öffentlichkeit auf Haswell und die kompatiblen Mainboards gerichtet ist, tauchen in den aktualisierten CPU-Supportlisten des taiwanischen Herstellers Asus vier neue Namen, darunter drei Core-i3-Prozessoren, auf.

ModellKerne / ThreadsCPU-TaktL3-CacheGrafikDDR3TDP
Core i3-32502 / 43,5 GHz3 MiBHD 25001.600 MHz55 Watt
Core i3-32452 / 43,4 GHz3 MiBHD 40001.600 MHz55 Watt
Core i3-3250T2 / 43,0 GHz3 MiBHD 25001.600 MHz35 Watt
Celeron G4701 / 22,0 GHz1,5 MiBHD1.066 MHz55 Watt


Bei den neuen Einsteigerprozessoren handelt es sich um den Core i3-3250 (55 Watt) mit einer Taktfrequenz von 3,5 GHz, den Core i3-3245 (55 Watt) mit einer Taktfrequenz von 3,4 GHz, den Core i3-3250T (35 Watt) mit einer Taktfrequenz von 3,0 GHz und den Celeron G470 (55 Watt) mit einer Taktfrequenz von 2,0 GHz. Die drei Core-i3-Prozessoren beinhalten jeweils zwei Kerne, die vier Threads bearbeiten können, während der Celeron G470 lediglich einen Kern besitzt, der mit zwei Threads zurechtkommt. Der Intel Core i3-3245 ist mit Intels aktuell schnellster Grafikeinheit, der HD 4000, ausgestattet.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt steht noch nicht fest, wann die neuen Prozessoren veröffentlicht werden. Wahrscheinlich erscheinen sie gemeinsam mit den kürzlich angekündigten Pentium-Prozessoren und eventuell noch zur diesjährigen Computex. Die kommenden Haswell-Prozessoren erscheinen vorerst nur mit vier Kernen, weswegen neue Einsteigerprozessoren durchaus Sinn ergeben.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare