Nvidia GTX 780, GTX 770 & GTX 760 Ti kommen

NvidiaEs schien, als habe Nvidia bis zur nächsten Grafik-Generation Maxwell fast nichts mehr aufzubieten. Lediglich von einer Titan LE für Herbst wurde berichtet.

Jetzt zeichnet sich ab, dass Nvidia schon in wenigen Wochen ein gesamtes Geforce GTX 700-Lineup präsentieren wird. Wie zuletzt des Öfteren beobachtet, handelt es sich jedoch auch hierbei mehr oder minder um eine Umbenennungsaktion.

.GTX TitanGTX 780GTX 770GTX 760 Ti
Chip GK110 GK110 GK104-425 GK104-225
Shadereinheiten2.688 (1D) 2496 (1D) 1536 (1D) 1344 (1D)
TMUs 224 208 128 112
ROPs 48 40 32 32
Speichermenge 6.144 MB GDDR5 5.120 MB GDDR5 4.096 MB GDDR5 2.048 MB GDDR5
Speicherinterface 384 Bit 320 Bit 256 Bit 256 Bit
Preis999 US-Dollar499 US-Dollar399 US-Dollar299 US-Dollar


Der besagte GTX Titan LE-Chip mit 2.496 statt 2.688 Shadereinheiten soll unter der Bezeichnung GTX 780 laufen und quasi Nvidias GTX 680 als High-End-Karte ablösen - die GTX Titan würde weiterhin im Ultra-High-End-Segment angeboten werden. In diesem Zusammenhang werden Leistungssteigerungen von bis zu 30 Prozent prognostiziert, was allerdings reichlich optimistisch erscheint, wo doch selbst die GTX Titan durchschnittlich nur gut 30 Prozent vor der GTX 680 liegt.
Als Preisrahmen scheinen für die GTX 780 500 bis 600 US-Dollar gesteckt. Somit würde sie die GTX 680 vermutlich auch vollständig vom Markt verdrängen.

Dahinter soll sich dann die so genannte GTX 770 einreihen. Diese Grafikkarte wird allerdings nicht auf einer abgespeckten GTX Titan basieren, sondern quasi eine GTX 680 unter neuem Namen sein. Zumindest einmal wird ebenfalls der GK104-Chip mit 1.536 Shadereinheiten verwendet. Marginale Änderungen am Takt könnte Nvidia sich noch vorbehalten.
Preislich sollen für die GTX 770 etwa 400 US-Dollar veranschlagt werden.

Vorerst Dritte im Bunde soll die GTX 760 Ti werden. Auch hier ist von GTX Titan keine Spur. Es soll sich um die ebenso bereits am Markt platzierte GTX 670 auf GK104-Basis handeln. Dementsprechend werden 1.344 Shadereinheiten erwartet.
Der Preis soll bei 300 US-Dollar starten.

Nvidias neue Produktpalette wird vermutlich schon zur Computex im Juni bereitstehen. Marketingtechnisch ist die Umbenennungskation sicherlich ein cleverer Schachzug, auch wenn sie bei Erscheinen wieder für viel Verwirrung sorgen wird und es scheint, als wäre letztenendes nur ein Modell, nämlich die GTX 780, ansatzweise neu. Ansatzweise, da auf der GTX Titan bereits der GK110-Chip mit mehr Ausführungseinheiten sitzt. Insofern auch keine echte Neuheit.
Größere Änderungen sind, wie erwähnt, erst mit der nächsten Grafikkarten-Architektur namens Maxwell zu erwarten, welche 2014 erscheinen soll.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

5 Kommentare

5.) Mr.Smith 01.05.2013 - 17:01 Uhr
Schauen wir mal was uns in Zukunft erwartet wenn die neuen Konsolen rauskommen und was für die PC leute rausspringt.

Hardwäre mässig ist es ja nicht so dolle.

Wie in ungefähr ist die Leistung der neuen Konsole mit ein PC vergleichbar,aus der Hardware sicht.
4.) rizawi 25.04.2013 - 14:05 Uhr
Verständlicher Einwand, aber sie es mal so: War es nicht schon öfter so, das einfach wenn die Margen stimmten, die Hardware für Consumer verfügbar gemacht wurde in einem erschwinglichen Preisrahmen?(nicht nur bei nv)
Und 2., was soll nvidia aktuell auch gross entwickeln? Ich denke über die Grafikkarte nur nach, weil sie vermutlich wieder die nächsten 5 Jahre ihr Ding machen wird, ohne das ich iwo die Optionen runter stellen muss.

Ich bin allgemein mal gespannt, wie man vor hat neue Hardware nach dem Release der neuen Konsolen zu verkaufen. Die Konsolenports kommen mit ner GTX580 auf maximalen Einstellungen aus, viel mehr wirds die nächsten Jahre wieder nicht geben. Kann man nur auf spezialdeals gehen und auf ne höhere Res sowie höhere Optionsparameter und das ist ziemlich dünn.
Nicht grad wie der Sprung von DX9 zu DX11 und 3D...
3.) T.Pursch 25.04.2013 - 12:01 Uhr
Meiner Meinung nach ist das schon recht schwach. Umbenennungen und keine oder kaum Neuentwicklungen. Okay, wenn die Preise fallen würden, aber ansonsten ist das schon dürftig.
2.) Luk Luk 24.04.2013 - 14:43 Uhr
Ich glaube nicht, dass die allzu weit im Preis fallen wird. Ist schließlich ein "Prestigeobjekt" ähnlich der "Intel Core Extreme"-Serie, die auch immer extrem viel kostet und nur gering schneller ist, als das 500$ preiswertere Gegenstück^^.
1.) rizawi 24.04.2013 - 14:38 Uhr
Nett, in dem Preisrahmen kann ich mir so einen Titan LE alias GTX780 schon in meinem PC vorstellen...
Der VRAM nimmt paar ganz schöne Dimensionen an neuerdings, man scheint aufzurüsten für 4k Zeiten :D . Der Preis der Titan sollte damit dann wohl auch etwas sinken, weil 500$ Aufpreis für sagen wir 10% mehr Leistung ist schon ein starkes Stück^^.