Epic Games: "PS4 ist ein perfekter Spiele-PC"

SpieleUnbestritten, die Unreal Engine ist ein grandioses Stück Software und deren kommende vierte Generation wird die grafischen Ansprüche neuer Spiele nach oben schrauben. Mark Rein, Vizepräsesident von Epic Games allerdings sieht weniger den PC als modernes Gaming-Hilfsmittel sondern eher die Playstation 4. Entsprechend rührt er die Werbetrommel für Sonys kommende Konsole.

Mark Rein, Epic Games


So bezeichnet Rein die PS4 in einem Interview mit CVG.com als "wirklich perfekten Spiele-PC", vor allem in Hinsicht auf die Wahl der Komponenten. Es sei schlau gewesen, PC-Hardware zu verwenden und in einer geschlossenen Plattform anzubieten. Vor allem aber stört ihn am PC der limitierte Arbeitsspeicher von nur 2 Gigabyte pro ausführbarem Programm in der 32-Bit-Version von Windows. Doch auch über den Speichervorteil gegenüber der PS3 spricht Rein im Interview:

"Wir sollten nicht vergessen, dass die Playstation 4 das sechzehnfache an Arbeitsspeicher gegenüber der Playstation 3 hat - das ist nicht unerheblich. Die andere spannende Sache ist, dass wenn du über Windows nachdenkst, die meisten Nutzer an einen nutzbaren Arbeitsspeicher von etwa 2 Gigabyte gebunden sind. Das eröffnet uns Möglichkeiten, die über das hinausgehen, was die meisten PCs leisten können, weil auf den meisten PCs eine 32-Bit-Version von Windows läuft."

Dazu lobt Rein Features der PS4 wie im Hintergrund herunterladbare und ausführbare Updates. Es ginge in der neuen Konsolengeneration mehr um den Service und die Erfahrung am Spiel als um die reine Hardware.

Ein wenig irreführend sind Reins Aussagen allerdings schon: So verfügen laut Valves per Steam erhobener Rechnerstatistik bereits mehr als 75% aller bei Steam registrierten Nutzer über ein 64-Bit-Windows und mehr als 65% über 4 und mehr Gigabyte Arbeitsspeicher. Sicherlich existieren viele PCs die als reine Bürogeräte genutzt werden und auf denen ein älteres Windows und eine geringe Menge RAM laufen - diese dürften für Spiele aber generell nicht genutzt werden und gehören wohl nur selten der Zielgruppe von Epic Games.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

13 Kommentare

13.) rizawi 08.04.2013 - 23:20 Uhr
früher war man ein Nerd, wenn man nen PC oder ne Konsole hatte :D . Die Spiele waren neu und innovativ, wurden mit der Zeit immer besser.
Heute hat jeder die billigen Kopien ebend dieser 10-30 Jahre alten Spiele auf seinem Handy/seiner "aktuellen" Konsole und hält einen für einen Freak, wenn man den Mist nicht mitmacht, is schon sehr albern^^.
12.) Mr.Smith 06.04.2013 - 05:34 Uhr
hehe ich weiss was du meinst.


Früher war es noch anders bei Sega und Nintendo Zeiten.Da gabs noch kein I-Net zwang und so.
Dazu waren die Konsolen noch was besonders gewesen...
11.) rizawi 06.04.2013 - 04:54 Uhr
seit Steam und Origin erscheinen Cracks noch schneller als vorher, justmy2cents...
Je offener die Konsolen werden, um so mehr Raubkopierer wird es geben, sieht man ja an der PS3 und Xbox360, abgenommen haben die Raubkopierer sicher nicht, die Images sind schneller im Netz als die vom PC.
Wenn iwer noch raus findet das OS der Xbox720 auf vollwertiges Windows umzubauen, wird's erst richtig lustig, deshalb vielleicht der Sachzug mit dem Onlinezwang, wenn's denn stimmt.
Was für mich der Grund ist warum Konsolen überhaupt Hipp sind: Ein Grossteil da sind reine User. Denen ist es zu kompliziert nen PC spielfähig zu kriegen und zu halten. Nicht vergessen sollte man auch die vielen Kiddies die aus Assifamilien kommen. Für nen PC langt es nicht, aber Sony und MS haben das genau so gemacht, das es nach allem zusammen sparen für die Konsole reicht und dann zu jeder Feierlichkeit für ein zwei Games. Was ich diese Threads schon in Tonnen gelesen hab: Zu Ostern/Weihnachten/BD kommen wieder von Oma und Opa zwei Games in Cash zusammen...
Gott lass Hirn regnen, wenn man schon nix hat, sollte man vielleicht erst mal dran arbeiten Kohle zu verdienen, statt seine Zeit in hirnlosen Games zu verplempern...
10.) Mr.Smith 05.04.2013 - 20:55 Uhr
Dazu kommt das man mit Steam eine Plattform hat,wo man vom Sofa aus auf dem TV Daddeln kann und somit auch mit dem Controller Zocken kann.

Ich denke den meisten Spiele Firmen sind deswegen so auf Konsolen fixiert da kaum Raubkopien für die Konsolen gibts und das viele die Konsolen als Hipp empfinden.Anders kann ich mir es nicht erklären warum viele alte Spiele Firmen den Focus so auf Konsolen legen.

In sachen Kopier Schutz ist es aber seid Steam und Origin aber auch schon wieder hinfällig.

Es gibt leider kaum mehr Games die für den PC Programmiert sind.Statt dessen bekommen wir bescheidene Konsolen Imports.
9.) N1truX 05.04.2013 - 15:32 Uhr
Der Knackpunkt ist doch die Aussage: "Das eröffnet uns Möglichkeiten, die über das hinausgehen, was die meisten PCs leisten können, weil auf den meisten PCs eine 32-Bit-Version von Windows läuft."

Einfach falsch, wie es ja auch im Artikel steht, sofern wir über Gaming-Hardware reden. Mit Windows Vista/7 wurde 64 Bit salonfähig und spätestens mit Windows 8 ist es quasi-Standard geworden, auch in fertig PCs/Notebooks.
8.) rizawi 05.04.2013 - 05:12 Uhr
was bringt GDDR5 als Hauptspeicher, der langsamer ist als auf ner herkömmlichen PC-Grafikkarte, wenn auch noch 2 GPUs und eine CPU drauf rum rühren^^? Shared Memory war schon shit als GPUs noch auf Mainboards verbaut waren :D . Iwie loben die alle die PS4 über den Klee, ich seh noch nicht das die Spiele so bombig werden, ob nun grafisch oder sonst was. Es wäre mal doll eine gescheite K.I. und Physik zu liefern, was eher eine Frage der Technik als der rohen Power ist...
Fakt ist, wenn aktuelle Screenshots von kommenden Konsolenspielen tatsächlich next gen Material sind, wird man da kaum Crysis 2 Level vom PC erreichen...

Schlimm ist, wenn Leute die eig. zumindest minimales Knowledge von Technik haben sollten, so einen Müll labern wie der da in dem Interview. Ich mein das die sich bestechen lassen für paar nettere Worte is Gang und Gäbe, aber zu behaupten das der Stein schneller als der Apfel fällt...
7.) Mr.Smith 05.04.2013 - 04:49 Uhr
Was bringt aber 8 GB Ram wenn der Rest der Console nicht so der Hit ist?
6.) Dod 04.04.2013 - 23:34 Uhr
wega:
die klagen über nur 2GB? wieviel speicher hat denn so ne drecks console?? 512MB?
schöne bezahlte marketing campagne ...


Die PS4 hat 8 Gigabyte. Unified GDDR5, was schon recht nett ist.
5.) wega 04.04.2013 - 22:09 Uhr
die klagen über nur 2GB? wieviel speicher hat denn so ne drecks console?? 512MB?
schöne bezahlte marketing campagne ...
4.) Flamingdart 04.04.2013 - 19:13 Uhr
Ich frage mich wie viel Geld von Sony an Epic Games geflossen ist, um solch ein Interview zu liefern....
3.) Mr.Smith 04.04.2013 - 18:37 Uhr
ja gut das mag angehen aber wer benutz Bitte schön noch 32 Bit wenn man mehr als 2 GB nutzen möchte?

Ich finde es als ausrede seitens von Epic da die seid UT3 nur noch den Focus auf Konsolen legen.
2.) atrox 04.04.2013 - 15:48 Uhr
Er meint damit nicht das nur 2GB im PC verbaut sind, sondern das bei einem 32bit Windows nicht mehr als 2GB für ein einzelnes Programm adressierbar(verwendbar) sind.
1.) Mr.Smith 04.04.2013 - 15:36 Uhr
Ich finde die Unreal Engine sehr geil.Aber die PS4 als Perfekt zu bezeichnen halte ich für Quatsch.Genauso das mit PC und 2GB Arbeitsspeicher.Ich kenne keinen mehr der weniger als 4 GB hat.

Vielleicht sollte Epic mal eine Umfrage Starten oder die Daten von Steam nutzen^^