AMD optimiert seine kommenden 65nm CPUs

AMDAnlässlich der Intel Core 2 Duo Vorstellung Ende Juli möchte AMD schon vor dem Launch des K8L, der auf das erste- oder zweite Quartal nächsten Jahres datiert ist, gewisse Performance-Optimierungen mitbringen, um nicht allzu lange gegen die Core-Microarchitektur in Rückstand zu geraten; so wird es zumindest von einer anonymen Quelle berichtet. Man setzt dabei alle Hoffnungen auf die ersten 65nm CPUs, die AMD noch Ende dieses Jahres einführen möchte. Jene sollen angeblich auf der Revision "G" basieren statt der bisherigen "F". Doch nicht nur das lässt erste Vermutungen aufkommen, dass es sich bei der Umstellung von 90 auf 65nm um mehr als nur einen einfachen Die-Shrink handelt.

Angeblich sind auf der Revision "G" - so ersten Bildern zu entnehmen - ebenfalls neue Bauteile hinzugekommen wie beispielsweise ein weiterer Complex Decoder, so dass nun insgesamt vier verbaut sind. Außerdem soll ein sogenannter Out-Of-Order Load/Store Buffer Einzug halten, von dem man sich einen schnelleren Datenzugriff erhoffen darf. Weiterer, ersichtlicher Vorteil dürfte der Out-Of-Order L2-Read/Write Buffer sein, der mehr Daten aus dem L2-Cache holen könnte, so dass der Weg über den realtiv langsamen Arbeitsspeicher seltener gegangen werden müsste. Neben der gewonnen Pro/Taktleistung dürften dank der kleineren Fertigung auch weitaus höhere Taktraten möglich sein. Es scheint also, als hätte sich AMD auf die Core 2 Duo Prozessoren bestens vorbereitet, denn zur Überbrückung bis Ende des Jahres sollen - so unserer gestrigen News zu entnehmen - radikale Preisnachlässe ihr übriges tun.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare