AMD Radeon HD 7790 offiziell

AMDSchon auf der Cebit konnte man hinter verschlossenen Türen AMDs künftige Performance-Karte HD 7790 erblicken, jetzt hat AMD nach vielen Gerüchten um die Spezifikationen die HD 7790 offiziell vorgestellt und das durchaus gelungen und in mancher Hinsicht überraschend.

Von wegen langsamer als gedacht: Die HD 7790 mit dem brandneuen Bonaire-Chip hat ordentlich Dampf unter der Haube. 896 SPs und 56 TMUs gepaart mit hohen Taktfrequenzen von 1.000 MHz für den Chip und 3.000 MHz für den Speicher zeichnen sich hier auf den ersten Blick für verantwortlich. Aber auch die Tatsache, dass AMD auf dem Bonaire-Chip überraschend auf ein doppeltes Front-End (höhere Geometrie- und Tessellation-Performance) setzt, wie es bislang nur im Grafikkarten-High-End üblich war, dürfte eine der Gründe für die gute Leistung sein.

Sapphire HD 7790

In ersten Tests kann sie sich gut von der kleineren HD 7770 absetzen. Es steht ein Performanceplus von etwa 30 Prozent am Ende erster Tests. Damit rückt sie auch näher zur HD 7850 auf, die bekannterweise auch in der 1 GiB-Variante ausläuft und nur noch mit 2 GiB VRAM verkauft werden soll. Zu mehr Performance reicht es dann aber aufgrund des nur 128 Bit breiten Speicherinterface nicht. Unter qualitätssteigernden Settings neigt sie dazu, bandbreitenlimitiert zu werden.
Nichts desto trotz attackiert man Nvidias bislang gut platzierte GTX 650 Ti mit der HD 7790 überhaus erfolgreich und setzt sich mit etwa 15 Prozent merklich ab. Hier wird Nvidia gerüchteweise aber schon in den nächsten Tagen die passende Antwort in Form der GTX 655 liefern.

.GTX 650 TiHD 7770HD 7790HD 7850
ChipGK106Cape VerdeBonairePitcairn
Transistorenca. 2,54 Mrd.ca. 1,50 Mrd.ca. 2,08 Mrd.ca. 2,80 Mrd.
Fertigung28 nm28 nm28 nm28 nm
Chiptakt925 MHz1.000 MHz1.000 MHz860 MHz
Shadereinheiten768 (1D)640 (1D)896 (1D)1.024 (1D)
Rechenleistung1.421 Gflops1.280 Gflops1.792 Gflops1.761 Gflops
TMUs64405664
Texelfüllrate59.200 MT/s40.000 MT/s56.000 MT/s55.040 MT/s
ROPs16161632
Pixelfüllrate14.800 MP/s16.000 MP/s16.000 MP/s27.520 MP/s
Speichermenge1 GiB GDDR51 GiB GDDR51 GiB GDDR52 GiB GDDR5
Speichertakt2.700 MHz2.250 MHz3.000 MHz2.400 MHz
Speicherinterface128 Bit128 Bit128 Bit256 Bit
Bandbreite86,4 GB/s72,0 GB/s96,0 GB/s153,6 GB/s


Abseits der Performance gibt es weitere, kleine Überraschungen bei der HD 7790. So ist der Chiptakt zwar auf 1.000 MHz fixiert, allerdings gibt es doppelt so viele Power-States wie bisher. Erste HD 7000-Karten kannten drei Power-States (Idle, Teil- und Volllast) und wurden zuletzt um einen erweitert (Turbo-Modus). Die HD 7790 unterscheidet zwischen insgesamt acht Power-States und kann somit die benötigte Performance noch besser dosieren. Gerade in Teillast-Szenarien wie Abspielen von Videos dürfte sie hier Effizienzvorteile gegenüber bisherigen AMD-Grafikkarten am Markt haben.
Aber auch so waren die ersten Messungen zu Leistungsaufnahme der Bonaire-Karte durchaus viel versprechend. Im Idle liegt sie dicht beeinander gefercht mit allen anderen Mitbewerbern, unter Last konsumiert sie dann kaum mehr als die HD 7770 und deutlich weniger als die HD 7850. An die hervorragenden Werte der GTX 650 Ti, die selbst die HD 7770 übertrifft, kommt man aber nicht heran.

Die HD 7790 soll laut AMD offiziell ab 2. April verfügbar sein. Dieses Mal gibt man übrigens kein Referenz-Design seinen Partnern auf den Weg. Diese sollen mit Eigenkreationen glänzen, was auch ganz gut zu klappen scheint. Viele OC-Versionen mit eigenen Kühllösungen haben sich schon angekündigt und warten nur regelrecht darauf, in den nächsten Tagen in die PCs von Gamern zu wandern. Um den Verkauf noch etwas anzukurbeln, erweitert AMD seine Promotion Never Settle Reloaded nun auch auf die HD 7700-Serie, so dass mit dem Kauf einer HD 7790 auch der neue Ego-Shooter Bioshock Infinite beigelegt ist. Käufer einer HD 7770 werden mit Far Cry 3 belohnt.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare