Galaxy S4: Welche Gerüchte haben gestimmt?

SamsungSeit guten drei Tagen dürfte jedem das neue Galaxy S4 von Samsung geläufig sein, denn in der Nacht vom 14. auf den 15. März stellte der südkoreanische Konzern sein neues Flaggschiff in New York vor. In einigen Dingen hatte Samsung dabei exakt die Spezifikationen herausgebracht, die im Vorhinein erahnt wurden, in anderen lagen die Quellen allerdings ziemlich falsch. Weiter unten findet ihr eine Liste, die zeigt, welche Gerüchte stimmten und welche nicht.

Samsung Galaxy S4 - Gerüchte und Realität im Vergleich



Samsung hat das Galaxy S4 nicht gut vor Leaks geschützt


Anders als im vergangenen Jahr hat Samsung sein Galaxy S4 nicht gut vor Leaks und Co. geschützt, denn einige Tage vor der Vorstellung wurde sogar das offizielle und finale Design offenbart. SamMobile hat nun kurz einmal ein Resümee gezogen und gezeigt, welche der Gerüchte, die im Vorhinein die Runde machten, korrekt waren.

Wie man sieht, waren die erwarteten Farben, die Megapixel der Kamera, sowie der Arbeitsspeicher, der Speicherplatz, die Akku-Kapazität, die Buttons und sogar der Special Dock und der auswechselbare Akku erwartet worden. Auch bei der CPU zeigte sich das Blog gut informiert und hat einmal den Snapdragon 600 und ein anderes Mal den Exynos 5 Octa erwartet - schlussendlich wurden es beide. Nur beim Display und dem Werkstoff, aus dem das Smartphone besteht, wurden Fehler gemacht. Gewicht, Name und Maße können wir als „fast korrekt“ verbuchen.

Preis für Galaxy S4 in Italien geleakt


Auch nachdem das Galaxy S4 bereits erschienen ist, nehmen die Leaks nicht ab. Dieses Mal dreht es sich dabei um den noch unbekannten Faktor Preis. Wie es scheint, wird das Galaxy S4 in Italien mit dem Exynos 5 Octa-Core-Prozessor zuerst erscheinen und das zu einem Preis von 699 Euro. Da es sich hier um den Samsung-Preis handelt, können wir getrost auf 600 bis 650 Euro heruntergehen, denn die Shops verfahren meist auf diese Weise.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

2 Kommentare

2.) Phenocore 19.03.2013 - 06:49 Uhr
Auf die letzten Fragen hätte ich auch gerne eine Antwort. Inbesondere bei Handys, wo es nun genug Modelle gibt... Wenn es um eine CPU/GPU-Generation geht, die alle 2 Jahre mal wirklich was gravierend neues bringt, kann ich das interesse im Vorfeld ja noch verstehen, aber bei einem Handy? Meine Güte, wenn es rauskommt und es ist Mißt, kauft man sich eben ein anderes, ist ja nicht so, als gäbe es im Handybreich ein Duopol, so wie im dedizierten Graka- und Prozessorgeschäft.
1.) rizawi 19.03.2013 - 04:02 Uhr
In wie fern die "Leaks" stimmten lässt sich bei der Anzahl an Fehlern überhaupt nicht mehr feststellen.
Grad solche Standardgrössen wie Camera, Color, Build, Wireless Charging, Battery und RAM, kann man sich wie Name, Build, Display, Dimensions und Weight aus den Fingern saugen und anhand von Referenzmodellen, Vorgängermodellen mit einer Wahrscheinlichkeit von über 50% richtig liegen. Fast richtig ist in dem Sektor voll daneben oder Pi mal Daumen oder Augenmass...
In diesem Sinne würde ich bei beiden linken Tabellen zu 90% von Gerüchten reden und nicht von Leaks. Maximal der Prozessor und das Design werden wohl einem grösseren Anbieter raus gerutscht sein, das klingt plausibel...

Was mir mal jemand erklären muss, warum interessieren sich immer so höllisch viele Leute für ungelegte Eier? Reicht es nicht zu wissen was drin ist, wenn der Hersteller damit raus rückt?