Havok mit neuer, leistungsstarker Physik-Engine

ATIDas Software-Unternehmen Havok hat eine neue Physik-Engine veröffentlicht, die offenbar mit beachtlichen Leistungssprüngen von sich reden mag. Spiele-Entwickler sollen begeistert sein. Eine "Wiedergeburt" der Physik-Schmiede?

Wir erinnern uns an das Jahr 2006 zurück, als in Spielen ein regelrechter Physik-Boom ausbrach. Seinerzeit arbeitete Havok noch eng mit Nvidia zusammen und plante die Havok FX-Engine fest in die Geforce 6-Reihe und aber auch AMDs X1000-Reihe zu integrieren. Der Durchbruch scheiterte allerdings, da Intel 2007 Havok übernahm und mangels eigener, potenter Grafiklösungen (Larrabee wurde in seiner ursprünglichen Form eingestampft) Havok FX einstellte. Nur ein Jahr darauf kooperierte Havok dann eng mit AMD, die im Gegensatz zu Intel potente Grafiklösungen in ihrem Portfolio halten.

Nach vielen Jahren des vermeintlichen "Dahinvegetierens" präsentiert die irische Firma nun eine neue Physik-Engine. Um es auf den Punkt zu bringen: Havok verspricht im Vergleich zu damals doppelte Physik-Leistung bei lediglich einem Zehntel des Speicherbedarfs. Entwickler scheinen begeistert. Der technische Direktor Laurent Gorga von 2K Czech wird wie folgt zitiert:

"Nachdem wir kürzlich zur neuen Generation von Havok gewechselt sind, wurden wir total überwältigt von der Fähigkeit der neuen Physik-Technik, die alle vorhandenen Hardware-Kerne hocheffizient ausnutzt und dabei nur wenig Speicher verbraucht."

Wie Havok angibt, habe man die letzten fünf Jahre (also seit der engeren Zusammenarbeit mit AMD) intensiv an der neuen Physik-Engine gearbeitet, die übrigens nicht mehr nur für PCs und aktuelle Konsolen gedacht ist, sondern auch für mobile Endgeräte. Weitere Details will Havok auf der GDC 2013, die vom 27. bis 29. März stattfinden wird, verraten.
Wir sind auf jedenfall gespannt und werden Sie auf dem Laufenden halten.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare