AMD Richland-APU-Plattform offiziell

AMDAMD hat heute die schon im Vorfeld groß angekündigte Richland-APU offiziell vorgestellt. Vier neue Prozessoren für Notebooks stoßen zu AMDs Lineup dazu. Gegenüber dem Vorgänger Trinity fallen die Änderungen, wie schon im Vorfeld berichtet, überschaubar aus.

AMD Trinity und Richland

Richland knüpft an Trinity an, quasi ein Trinity 2.0, wie man mancherorts auch lesen kann. Aber was macht die neue APU besser?
Es kommen auf der APU weiterhin dieselben CPU-Kerne zum Einsatz wie bei Trinity, allerdings hebt Richland den Basis- und Turbotakt um bis zu 200 und 300 MHz an, wobei letzterer nun auch temperaturabhängig ist. Dasselbe Prinzip wird auch bei der GPU praktiziert: Eine weiterhin zur Nothern Island gehörende Grafik mit VLIW4-Einheiten (die aus Marketinggründen jetzt HD 8000 statt HD 7000 heißt) bekommt lediglich mehr Takt spendiert, genau genommen bis zu 36 MHz mehr. Und zu guter Letzt ist noch die Unterstützung für den Hauptspeicher zu nennen, der von DDR3-1600 auf nun DDR3-1866 offiziell angehoben wurde, wobei dies nur für das Flaggschiff A10-5750M gilt.

.Kerne/
Integer
Cluster/
Threads
CPU-Takt/
Turbotakt
L2-CacheGrafikShaderChiptakt/
mit Turbo
SpeicherTDP
A10-5750M2/4/42,5/3,5 GHz4 MiBHD 8650G384533/720 MHzDDR3-186635 W
A8-5550M2/4/42,1/3,1 GHz4 MiBHD 8550G256515/720 MHzDDR3-160035 W
A6-5350M1/2/22,9/3,5 GHz1 MiBHD 8450G192533/720 MHzDDR3-160035 W
A4-5150M1/2/22,7/3,3 GHz1 MiBHD 8350G128514/720 MHzDDR3-160035 W


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare