AMD HD 7790 langsamer als gedacht

AMDBereits seit einigen Tagen geht das Gerücht herum, AMD würde mit der HD 7790 eine neue Mittelklasse-Grafikkarte mit Leistungswerten zwischen einer HD 7770 und HD 7850 vorbereiten. Die GPU soll den Namen Bonaire tragen, die Leistung sich eher zur HD 7850 als zur schwächeren 7770 orientieren. Nun sind auf der Webseite zum CL-Benchmark erste Testergebnisse veröffentlicht (und schnell wieder gelöscht) worden.

Die Ergebnisse im Compute-Benchmark fallen auf den ersten Blick etwas enttäuschend aus. So liegt die HD 7790 im CL-Benchmark deutlich näher an der HD 7770 als an der HD 7850. Womit kann das zusammenhängen?

Wie Videocardz berichtet, wird die HD 7790 entgegen letzter Meldungen nicht über 896 oder gar 960 Shadereinheiten verfügen, sondern nur über 768 Shadereinheiten. Das allein liegt näher an der HD 7770 (640 SPs) als an der HD 7850 (1024 SPs). Zudem ist das Speicherinterface wie auf der HD 7770 nur 128 Bit breit und nicht 256 Bit wie auf der HD 7850.
Ihre technischen Nachteile kompensiert die HD 7790 zum Teil durch einen angeblich sehr hohen Chiptakt von 1.075 MHz.

Für etwas Verwirrung sorgt nur der in der Meldung genannte Codename für die HD 7790: Saturn 6640. Dieser deutet eher auf eine Notebook-GPU (Solar-System-Chips) hin. Dagegen spricht allerdings der, wie erwähnt, relativ hohe Chiptakt von 1.075 MHz und dass im Bericht ausnahmslos von der HD 7790 die Rede ist.

Ganz scheint das Rätsel um die HD 7790 also möglicherweise noch nicht gelöst. Mindestens genauso spannend wie Performance und Spezifikationen der Karte wird allerdings der Preis sein, denn das Preisfenster zwischen der HD 7770 und der HD 7850 ist nicht allzu groß und bei einem Unterschied von nur wenigen Euro zur performanteren Karte wird kaum jemand zur HD 7790 greifen.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare