Dual-GPU-Monster Asus Ares II erhältlich

AMDKurz vor dem vermuteten Start des Geforce-Titanen mit dem einleuchtenden Namen "Geforce Titan" am 18. Februar lässt Asus seine bereits auf der CES vorgestellte Ares II mit zwei AMD Radeon HD 7970-GPUs auf die Hardwarewelt los. Natürlich sind die beiden Karten nicht direkt miteinander vergleichbar, angesichts der sowohl bei Nvidia als auch bei Asus unverhältnismäßig hohen Preise für die Topmodelle müssen sich die Titan und die Ares II aber dennoch einige Vergleiche gefallen lassen. Kurz gesagt: Sonderlich gut sieht es nach aktueller Geforce-Gerüchtelage für Asus nicht aus.

Asus Ares II - Einzelteile

Die Asus Ares II besteht aus zwei vollwertigen Tahiti-GPUs, wie sie ansonsten auf Karten der HD-7970-GHz-Edition zu finden sind. Auch der VRAM wurde verdoppelt und beträgt 6 Gigabyte. Somit kommt die Ares II auf insgesamt 4.096 Shadereinheiten, die mit einem Takt von 1.050 MHz (Boost: 1.100 MHz) laufen. Der GDDR5-RAM ist mit 3.300 MHz und 2 x 384 Bit Bandbreite angebunden - jeder GPU stehen jedoch nur jeweils 3 Gigabyte zur Verfügung.

Laut Asus soll die Ares II im 3DMark11 gut 13 Prozent schneller rechnen als Nvidias GTX 690 - und damit voraussichtlich auch flotter als die Geforce Titan, wenngleich sich die Ares II wie jede Dual-GPU-Karte dem Problem der Mikroruckler stellen muss.

Asus Ares II Hybridkühler

Viel Wert legt Asus bei der Ares II auf das Kühlsystem. Angesichts der bis zu 500 Watt hohen Leistungsaufnahme sicherlich keine schlechte Idee des Herstellers. So kommt eine Hybridlösung mit Luft- und Wasserkühlung zum Einsatz. Die Ares II belegt damit nur zwei Slots im Rechner, allerdings muss der Nutzer noch Platz für den externen Radiator der Wasserkühlung im Gehäuse finden. Die geschlossene Wasserkühlung mit ihrem externen Lüfter sorgt dabei für die Kühlung der GPUs. Um die Kühlung der Spannungswandler und der Speicherchips kümmert sich ein 80-mm-Lüfter direkt auf der Karte.

Die Spannungsversorgung mit 20 Phasen dürfte auf Hochtouren arbeiten, denn die Ares II verlangt nach Anschluss von gleich drei 8-Pin-PCIe-Steckern und einem voluminösen Netzteil für ihre bis zu 500 Watt Leistungsaufnahme. Ebenfalls recht hoch fällt die Preisempfehlung von Asus aus: 1.349 Euro soll eine einzelne Ares II kosten. Zudem ist sie auf nur 999 Stück im Handel limitiert.

Damit schlägt die Ares II die etwas weniger potenten Konkurrenten Radeon HD 7990 und Geforce GTX 690, welche beide für weniger als 900 Euro im Handel zu finden sind. Auch die Geforce Titan soll weniger als 900 Euro kosten und wäre damit eine deutlich sinnvollere Anschaffung: Es entfallen die typischen Dual-GPU-Probleme wie die exorbitante Leistungsaufnahme sowie Mikroruckler. Die etwas geringere, erwartete Leistung des kommenden Single-GPU-Flaggschiffes von Nvidia dürften hingegen selbst Hardwarefreaks hinnehmen können.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare