Computex: ATi präsentiert CrossFire Physics

ATIDer kanadische Grafikkartenhersteller ATi stellte im Rahmen der Computex in Taipei die neue Technologie CrossFire Physics vor. Damit soll ein dritter PCI-Express-Slot mit 16facher Geschwindigkeit seinen Weg auf aktuelle AMD- und Intel Mainboards finden, oder eine der beiden Karten eines CrossFire-Systems die Berechnung der Physik übernehmen.

ATi Game Physics Engines

Die Funktion der neuen Physiktechnologie mit Radeon-Grafikkarten, im Gegensatz zu speziell auf die Physikberechnung ausgelegten Karten wie die Ageia PhysX, ist die Parallelität. Ein aktueller 3D-Beschleuniger kann etwa gleichzeitig sowohl die Physik berechnen, als diese auch in grafischer Form ausgeben. In CrossFire Physics kann entweder eine der beiden Grafikkarten die Physik berechnen, oder eine dritte Karte wird hinzugeschaltet. Es können auch Karten verschiedener Typen verwendet werden, also etwa ein System bestehend aus zwei X1900 XT-Karten sowie einer X1800 GTO.

Besonders die hohe Anzahl an Pixel-Shadern der Karten der X1900-Serie prädestinieren sich für CrossFire Physics, da diese besonders wichtig für die Berechnung von physikalisch korrekten Objekten und Animationen sind.

Wann CrossFire Physics im Catalyst-Treiber freigeschaltet wird oder Mainboards mit drei PCI-Express-Steckplätzen erscheinen, ist indes noch ungewiss. Mit DirectX 9 soll diese neue Art der Berechnung von Physik zumindest im Bereich der Interaktionsmöglichkeiten von Spieler und Objekten (z. B. das Umstoßen von Fässern) nicht zu bewerkstelligen sein. Für diese Verwendung der neuen Technologie ist die neue API von Windows Vista und DirectX 10 nötig. Allerdings kann die Effektberechnung von Partikeln und Explosionen schon mit aktuellen DirectX 9-Grafikkarten durchgeführt weden. Sicher ist auf alle Fälle, dass der Schnittstellenkrieg im Physikberechnungsbereich einen weiteren Kontrahenten bekommen hat und Mainboards mit drei PCI-Express-Slots nicht günstig verkauft werden.


Kommentar schreiben

  • Loggen Sie sich oben mit ihren Benutzerdaten ein, um Kommentare zu verfassen.
  • Falls Sie noch kein Mitglied sind, können Sie sich in unserem Forum registrieren.

0 Kommentare